Koblenz

AfD-Treffen in Koblenz: Weiße Wände, bunte Proteste

Flagge zeigen gegen die Alternative für Deutschland (AfD): Diesem Impuls folgte eine kleine Gruppe politisch-engagierter Koblenzer am Wochenende und bezog vor dem Ludwig Museum Stellung. Während im Inneren des Deutschherrenhauses die Ratsfraktion der AfD nach einigem Hin und Her mit der Stadt zur Vorstellung des Landeskulturprogramms lud, wurden vor den Toren Fahnen geschwenkt. Jene der SPD, jene der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken, jene in Regenbogenfarben – und Schilder, etwa mit der Aufschrift „Liebe ist Liebe“. Die Ehe für alle, deren Einführung vom Bundestag erst am Freitagmorgen beschlossen wurde, bahnte sich ihren Weg bis vors Deutsche Eck und bestimmte nicht nur draußen die Megafon-Durchsagen. Auch im Ludwig Museum selbst wurde teils hitzig über die Neudefinition des Ehebegriffs diskutiert.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net