Archivierter Artikel vom 14.12.2014, 19:07 Uhr
Nürnberg

„Wetten, dass ..?“: Biederes Ende für die Kult-Show

„Wenn irgendwas einen Atomschlag überlebt, dann Kakerlaken und ‚Wetten, dass ..?’“ Diesen Satz hätte vor 20, ach was, vor 10 Jahren jeder von uns unterschrieben und fest gehofft, dass Thomas Gottschalk auch noch in 100 Jahren der versammelten Familie am Samstagabend Diskussionsstoff wegen seines skurrilen Aufzugs liefert.

Lesezeit: 6 Minuten

In der letzten Sendung von „Wetten, dass...?“ treten „Die Fantastischen Vier“, im Bild zu sehen sind (von links) Thomas D., Smudo und Michi Beck, treten am 13.12.2014 in der 215. ZDF-Show „Wetten, dass..?“ in Nürnberg (Bayern) auf. Der Showklassiker wurde nach fast 34 Jahren eingestellt. Foto: dpa

Auf dem „Wetten, dass...?“-Sofa hat schon so mancher Star aus Deutschland und der Welt gesessen. In der letzten Sendung waren unter anderem die Comedians Otto Waalkes (von links), Bully Herbig und Elton dabei. Foto: dpa

Helene Fischer bei ihrem Auftritt. Neben. Sie und Katarina Witt waren an diesem Abend die einzigen Frauen, die auf der Couch saßen... Foto: dpa

Popschlagersternchen Helene Fischer. Foto: dpa

Die Comedians Otto Waalkes (von links), Bully Herbig, Elton, Moderator Markus Lanz, die frühere Eiskunstläuferin Katarina Witt und der ehemalige österreichische Skirennläufer Hermann Maier in der ZDF-Show „Wetten, dass..?“ in Nürnberg. Foto: dpa

Die Wette der Cheerleader begeisterte. Foto: dpa

Moderator Markus Lanz im Gespräch mit Hollywood-Star Ben Stiller. Foto: dpa

Zu jeder „Wetten, dass...“-Sendung gehört auch eine spektakuläre Außenwette. Foto: dpa

Wettkandidat Dave Janischak (von links) mit Markus Lanz und Ben Stiller. Foto: dpa

Der Graf von Unheilig. Foto: dpa

Samuel Koch, der in Neuwied geboren wurde, im Gespräch mit Schauspieler Til Schweiger (l.), Moderator Markus Lanz (r.). Foto: dpa

Samuel Koch war im Jahr 2010 bei einer Wette verunglückt – und sitzt seither im Rollstuhl. Foto: dpa

Mit Moderator Markus Lanz endete die ZDF-Kultsendung am Samstagabend – für immer. Foto: dpa

Von unserer Reporterin Sarah Kern

Aber zu dem Zeitpunkt, als Markus Lanz dies einem US-Journalisten sagte und dabei über den sackhüpfenden Tom Hanks plauderte, war die Sendung schon längst abgeschrieben.

Und so ist am Samstagabend dieses eine verbliebene Stück Fernsehgeschichte nach einem langsamen und quälenden Tod, nach mehr als 33 Jahren und 215 Sendungen, beerdigt worden. 9,27 Millionen Zuschauer sahen dabei zu, mehr als in den vergangenen zwei Lanz-Jahren, aber weniger, als es zu den besten „Wetten, dass ..?“- Zeiten gewesen sind.

Die Fantastischen Vier eröffnen die Show in Nürnberg. Parallel dazu starten diverse Internetseiten Live-Ticker zur Sendung. Bei Twitter werden die ersten Tweets abgesetzt. „Starte den nächsten Versuch!“, rappen Fanta Vier. Markus Lanz, schwarzer glänzender Anzug, weißes Hemd, steht dann da, verloren in dieser Halle, in dieser Sendung, die er nie ausfüllen konnte.

Auf der grauen Couch: Fanta Vier. Olli Dittrich, der einst die Außenwetten begleitete, passend dazu im mausgrauen Zweireiher und gestreifter Krawatte. Beerdigungsstimmung. Die Outfits von Katharina Witt und dem ehemaligen Skirennläufer Herrmann Maier machen's nicht besser. Da wird eine biedere Sendung in der biedersten Garderobe zu Grabe getragen. Til Schweiger fläzt sich übrigens später im blauen Sweatshirt auf der Couch. Die Gespräche kommen nicht richtig in Fahrt. Man plaudert über Kindheitserinnerungen. Wie das damals war, im Schlafanzug auf dem Sofa die Sendung zu schauen. Tausendmal gehört.

Thomas Gottschalk (r) steht am 18.06.2011 in der Stierkampfarena «Coliseo Balear» in Palma de Mallorca auf der Mittelmeerinsel Mallorca neben seinem Vorgänger und Moderator Frank Elstner.

Showmaster Frank Elstner hält während der ersten Ausgabe von „Wetten, dass ..?“ das Logo in der Hand.

Der deutsche Schauspieler Armin Rohde löst seine verlorene Wette ein – nur mit einer Schürze bekleidet über die Bühne zu laufen.

Die Sängerin Sarah Connor tritt in einem fast durchsichtigen Kleid auf und begeistert damit Thhomas Gottschalk und das Publikum.

US-Schauspieler Tom Hanks, mit einer Katzenmütze auf dem Kopf, spielt an einer Sackhüpf-Aktion mit.

Bundeskanzler Gerhard Schröder hält sich am 20.02.1999 in Münster den Bauch vor Lachen, nachdem er erfährt, daß die Gewinnerin seines Wetteinsatzes aus einem rund 70 Kilometer entfernten Ort bei Wesel am Niederrhein kommt. Als Wetteinsatz hatte der Bundesakanzler angeboten, die älteste Zuschauerin im Saal in seinem Dienstwagen nach Hause zu fahren. Im Hintergrund die Gäste Heidi Klum, Veronica Ferres und Peter Kraus (l-r).

Thomas Gottschalk (l) reicht seinem Wettkandidaten, dem damaligen Chefredakteur des Satiremagazins «Titanic», Bernd Fritz, während der Show «Wetten dass...?» am 03.09.1988 in Stuttgart einen Buntstift. Dieser enthüllt nach seiner Wette, bei der er die Farbe von Buntstiften am Geschmack erkannt haben will, dass er unter der Brille durchgeguckt habe.

Wetten, dass...?„ am 16.10.1982 aus der Stadthalle in Offenburg mit Frank Elstner (r) und dem Tierforscher Heinz Sielmann.

Am 27.09.1986 aus der Jacobshalle in Basel (Schweiz) mit Sängerin Tina Turner.

Pop-Superstar Michael Jackson, winkt als Gast bei “Wetten, dass..?„ am 20.03.1999 ins Publikum in der Saarbrücker Saarlandhalle, links steht Thomas Gottschalk.

Gespannt verfolgen Thomas Gottschalk und seine beiden Gäste, Raissa und Michail Gorbatschow, am 08.12.1996 während der ZDF-Show «Wetten, dass..» den Versuch, live zur Raumstaion MIR zu schalten.

Thomas Gottschalk (l) begleitet den 91 Jahre alten Schauspieler Heinz Rühmann am 15.01.1994 als Stargast in Linz (Österreich).

Schausielerin Hannolore Hoger (l-r), Fußball-Idol Franz Beckenbauer, Topmodel Naomi Campbell, Microsoft-Gründer Bill Gates und Moderator Thomas Gottschalk blasen am 29.01.2000 in Leipzig die Kerzen auf einer Geburtstagstorte für den DFB aus.

Markus Lanz muss am Ende einer Show als Strafe für die verlorene Stadtwette in Wien in eine Wanne mit Schokoladenmasse.

Thomas Gottschalk tanzt als Frau verkleidet mit dem Fußball-Bundestrainer Joachim Löw.

Schauspieler Karlheinz Böhm und Thomas Gottschalk.

Die HUndewette in der 200. ZDF-Show «Wetten, dass...?» im ISS Dome in Düsseldorf. Foto: Marius Becker – DPA

Samuel Koch springt im ersten Versuch erfolgreich über einen fahrenden. Pkw.

US-Schauspielerin Diane Keaton küsst Markus Lanz.

Jürgen von der Lippe (l) tauschte während der ZDF-Show “Wetten, dass....?„ in Bremerhaven mit Moderator Wolfgang Lippert sein Hemd gegen ein Jackett.

Der schottische Schauspieler Gerard Butler schüttet sich neben Comedian Paul Panzer (l), Moderator Markus Lanz (2.v.l.), Ex-“Wetten, dass..?„-Moderatorin Michelle Hunziker und Entertainer Stefan Raab (r) Eiswürfel in seine Hose in der Stierkampfarena “Coliseo Balear„ in Palma de Mallorca auf der Mittelmeerinsel Mallorca.

Es ist paradox. In den Einspielern aus der Vergangenheit lümmelt sich Thomas Gottschalk in großkariertem roten Anzug auf der Couch neben Michael Jackson, der an einer Plastikblume riecht. Das war 1995. Schauspieler laufen nackt durch die Halle, Sarah Connor trällert einen ihrer großen Hits “From Sarah with love„ und steht dabei auch fast nackt auf der “Wetten, dass ..?„-Bühne. Gottschalk umarmt, herzt, witzelt in diesen Rückblenden. Das sind Bilder, so trashig, so lebendig, so ungezwungen und gut! Das ist, nein, das war “Wetten, dass ..?„

Zurück auf die graue Couch, zurück zur letzten Show kurz vor Weihnachten 2014. Da sitzt nun auch Helene Fischer, züchtig, im hochgeschlossenen schwarzen Anzug mit Fliege. “Sie will ja jetzt Mutter werden„, twittert jemand. Wetten wie diese: junge Mädchen in kurzen Röcken, die möglichst schnell Wäsche aufhängen. Gottschalk meldet sich unterdessen per SMS bei den Kollegen von Spiegel Online: “Zuschauen krieg ich nervlich nicht hin, halte mich mit euch auf dem Laufenden.„ Gottschalk meint den Liveticker.

Leben kommt in die Sendung, als der siebenjährige Paul Altmeier Hunde am Leberwurstschlecken von seinem Handrücken erkennen kann. Halbsätze wie “leckt zart„ oder “leckt wild„ aus dem Mund eines Siebenjährigen will man eigentlich nicht hören, der Fernsehabend nimmt jetzt Fahrt auf. Lanz ist nun locker, als er Elton nach seiner verlorenen Wette Leberwurst auf die Backen schmiert.

Es gibt wenige wirklich gute Momente in der letzten Sendung, die streckenweise ziemlich langatmig gerät, wobei das Ende besser als der Anfang ist. Als der vor vier Jahren bei einer Wette verunglückte und seither querschnittgelähmte Samuel Koch dazukommt, wird es interessant. Koch besucht erstmals wieder eine “Wetten, dass ..?„-Sendung. Doch Lanz vergeigt die Situation. Da, wo Gottschalk Samuel vermutlich umarmt und Emotionen mehr bedeutet hätten als Worte, stammelt Lanz Fragen wie “Kannst du dem, was passiert ist, einen Sinn geben?„. Koch, deutlich souveräner, vermag das glücklicherweise abzufedern mit der Antwort: “Ich versuche, dem Ganzen den Unsinn zu nehmen.„

Vielleicht sind das die passenden Abschiedsworte für eine Sendung, die nur auf kurzen Strecken eine Abschiedssendung gewesen ist. Deutlich wurde: Sie passt nicht mehr in die Zeit. Ob das nun an Lanz liegt oder am Format. Um es mit der ebenfalls angetretenen Band Unheilig zu sagen: “Es wird Zeit, zu gehen."