Archivierter Artikel vom 06.11.2012, 15:04 Uhr
Berlin/Kastelruth

Volksmusik-Pfusch? Kastelruther Spatzen spielen ihre Lieder nicht selbst

Alles nur Pfusch? Die Volksmusik-Band Kastelruther Spatzen soll auf allen ihren Platten nicht selbst gespielt haben – das hat den Schunkelstars jetzt ein Ex-Produzent vorgeworfen.

Die Volksmusikgruppe Kastelruther Spatzen mit Sänger Norbert Rier (rechts) bei einem Auftritt in der ZDF-Live Sendung "Willkommen bei Carmen Nebel" im November 2006.
Die Volksmusikgruppe Kastelruther Spatzen mit Sänger Norbert Rier (rechts) bei einem Auftritt in der ZDF-Live Sendung „Willkommen bei Carmen Nebel“ im November 2006.
Foto: DPA

Auf den Platten der Kastelruther Spatzen sind statt der Volksmusikstars teilweise Studiomusiker zu hören. Dies räumte die Band am Dienstag auf ihrer Facebook-Seite ein.

In der „Bild-Zeitung“ (Dienstagsausgabe) hatte der Ex-Produzent Walter Widemair den Musikern vorgeworfen, dass auf den CDs außer der Stimme von Sänger Norbert Rier nichts echt sei. „Das mit den Studiomusikern machen wir, um Kosten zu sparen“, bestätigte Rier dem Blatt. Aus der Facebook-Stellungnahme geht nicht hervor, ob dies teilweise oder immer Praxis war: „...wie bei allen professionellen Produktionen wurden auch Studiomusiker eingesetzt“, heißt es. Dies sei weltweit üblich.