Archivierter Artikel vom 19.03.2014, 07:24 Uhr

Stones: Australien-Tour nach dem Tod von L'Wren Scott abgesagt

Berlin. Nach dem Tod der langjährigen Freundin von Mick Jagger haben die Rolling Stones ihre gesamte Tour durch Australien und Neuseeland abgesagt. Ob die beiden Konzerttermine in Deutschland – am 10. Juni in Berlin und am 19. Juni in Düsseldorf – auch angesagt werden, ist noch nicht bekannt.

Rolling Stones
Premiere für die Rolling Stones.
Foto: Facundo Arrizabalaga – DPA

„Es tut uns zutiefst leid“, teilten die Stones auf ihrer Homepage mit. Zugleich bedankte sich die Band bei ihren Fans für die „Unterstützung in dieser schwierigen Zeit“.

Die Mode-Designerin L'Wren Scott, die seit 2001 mit dem Stones-Sänger zusammen war, wurde am Montag tot in ihrer Wohnung in New York gefunden. Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood waren in der Nacht zum Montag in Australien eingetroffen. Dort und in Neuseeland standen 14 Shows auf der Programm. Ihr für Mittwoch geplantes Konzert in Perth hatten sie bereits abgesagt.

Ob die beiden Konzerttermine in Deutschland – am 10. Juni in Berlin und am 19. Juni in Düsseldorf – auch angesagt werden, ist noch nicht bekannt. Derzeiot werden weiter Karten verkauft.