Archivierter Artikel vom 12.05.2013, 15:08 Uhr
Köln/Dithmarschen

Generation YouTube gegen altes TV: Wie Freshtorge die Chartspitze für DSDS-Heidi verhindern will

Die Quoten beim DSDS-Finale schlecht wie nie, das Aufregendste war die Kehlkopfentzündung der Konkurrentin – und jetzt droht Bohlen auch noch das: YouTube wagt die Machtprobe – ein YouTube-Star schickt sich an, der gefühlt hundertsten Gewinnerin die Chart-Spitze zu verwehren. Das war bislang fast ein Automatismus.

Lesezeit: 4 Minuten

YouTuber Freshtorge – hier als talentfreie Sandra – will an die Chartspitze – damit die DSDS-Konkurrenz es nicht schafft. 
YouTuber Freshtorge – hier als talentfreie Sandra – will an die Chartspitze – damit die DSDS-Konkurrenz es nicht schafft.

Von unserem Redakteur Lars Wienand

RTL sendet, Torge strahlt aus: YouTube-Comedian Freshtorge hat Großes vor und will verhindern, dass der DSDS-Siegertitel „Mein Herz“ von „Alpen-Mädel“ Beatrice Egli auf Platz 1 der deutschen Charts landet. Während sich RTL dem Anschein nach an das Carmen Nebel-Publikum richtet, setzt der 24-Jährige Schulsozialarbeiter auf die Mitmach-Wucht seiner Fans. Es ist auch ein Wettbewerb altes Fernsehen gegen Generation YouTube. Und Freshtorge appelliert bis an die Schmerzgrenze, seinen Titel herunterzuladen und zu teilen und Werbung dafür zu machen. Bei YouTube hat er zudem eine andere Größe mit begeisterungsfähigem Publikum als Verbündeten.

„Nicht relevant“, nur weil seine Videos auf 128 Millionen Abrufe kommen, die könnten ja auch gekauft sein: In der Wikipedia gibt es derzeit einen Artikel über Freshtorge aus Dithmarschen, aber der ist zur Löschung vorgeschlagen. Wenn ihm gelingt, was er vorhat, ändert sich das vielleicht. Diese eilig von ihm aufgenommene Single soll Nummer 1 werden:

Indem er zum Internet-Flashmob „Sandra gegen DSDS“ aufruft, will er verhindern, dass der Siegertitel auch Platz 1 der Charts wird. „Das Netz“ soll es der blöden Castingshow zeigen – und jeder soll Teil des heroischen Kampfs sein können (mit ihm als großem Gewinner).

Es wäre nach zehn Staffeln erst das zweite Mal*, dass ein Lied aus Bohlens Träller-Show nicht an die Spitze durchstartet, aber die Chancen standen auch nie so gut: Der Titel spricht eher ein älteres Publikum an – dpa fand, die „Schlager-Heidi“ könnte „mit ihrer gusseisernen Fröhlichkeit sofort die Hitparade der Volksmusik moderieren“. Und Freshtorge hatte Vorsprung – die Charts werden im Zeitraum vom 10. bis 16. Mai bestimmt – und den RTL-Siegersong gibt's erst seit Samstagabend. Freshtorge, der alllwöchentlich zum „Samstorge“ neue Videos hochlädt, hatte schon unter der Woche losgelegt und lag da schon auf allen Download-Plattformen vorne. Am Sonntag hatte sich das gedreht – bei iTunes und Amazon war Egli auf der Eins. Und bei den Verkäufen echter Tonträger wird DSDS davonziehen.

Freshtorge schreckte das aber nicht – und bei seinen Aufrufen ist Freshtorge wenig skrupellos: Auf die Zuschauer der Videos in seinem Kanal prasseln die Aufforderungen nur so herein, im Kampf gegen das DSD-Imperium die „dümmste, talentfreieste und nervigste“ Sängerin zu pushen – ihn als die Kunstfigur Sandra aus seinen Videos. Doch die Fans sollen nicht nur den Song downloaden – gerne auch mehrfach und mit Hilfe inzwischen vergriffener Gutscheine auch kostenlos – sie sollen auch ihre Freunde heiß machen – und die Medien anschreiben. Und das tun die auch – vor allem auf die „Bild“ prasseln Hinweise herein.

DSDS-Casting-Geschöpf Beatrice Egli als Sinnbild für vermeintlich überholtes Fernsehen: Bis zum 16. Mai geht das Ringen um die Chartspitze. 
DSDS-Casting-Geschöpf Beatrice Egli als Sinnbild für vermeintlich überholtes Fernsehen: Bis zum 16. Mai geht das Ringen um die Chartspitze.
Foto: dpa

DSDS informiert derweil die Zuschauerschaft nachrichtlich auf Facebook, der Song könne jetzt heruntergeladen werden. DSDS kann aber auch nicht den Ton anschlagen wie die YouTuber mit ihren verschworenen Fans. Torge verübelt niemand den Aufruf, möglichst viele Tweets mit #Sandrasuperstar abzuschicken, um auch auf Twitter präsent zu sein. Es waren immerhin bis zum Sonntag Nachmittag rund 2000 – halb so viele wie Tweets mit dem Hashtag des Parteitags der Piraten...

Torge, mit rund 730.000 Abonnenten seines Kanals Freshaltefolie einer der erfolgreichsten YouTuber Deutschlands, bekommt zudem von anderen aus seiner Liga Unterstützung. Einige andere YouTuber haben es schon eigene Beiträge angekündigt. Und Y!Titty, die Nummer 1, hatten auf Twitter und ihrem kleineren Zweitkanal mit 630.000 Abonnenten das Thema auch schon und haben für die Facebook-Veranstaltung „Sandra gegen DSDS“ getrommelt Das dürfte kein Zufall sein – Y!Titty und Freshtorge arbeiten jeweils mit dem gleichen Vermarkter Mediakraft Networks, das sich auch „Deutschlands größter TV-Sender im Internet“ nennt. Und da zeichnet man auch Freshtorge als Kontrast: „Er ist der beste Gegenentwurf zu den durchgeskripteten TV-Shows, in denen junge Menschen nach Drehbuch zu vermeintlichen Stars aufgebaut werden.“ Freshtorge – das seien „ehrliche und authentische Inhalte“.

Autor:
Lars Wienand
(Mail, )

Mit dem öffnen des externen Inhaltes erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an http://platform.twitter.com/widgets/follow_button.html?screen_name=larswienand&lang=de übermittelt werden und Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben.

*Update: In einer früheren Fassung hatten wir geschrieben, dass alle Gewinnertitel an der Spitze der Charts gelandet waren. Elli Erl, Gewinnerin der zweiten Staffel, war 2004 aber nur auf Rang 3 gelandet.