Archivierter Artikel vom 23.11.2010, 15:10 Uhr
Berlin

Für Tierschutz: Tokio Hotel in Ketten

Die Tokio-Hotel-Zwillinge Bill und Tom Kaulitz (21) engagieren sich für Tiere. Angekettet an einen Pfosten und blutverschmiert posieren die beiden Musiker auf einem neuen Plakat der Tierrechtsorganisation Peta.

Angekettet und blutverschmiert posieren Bill (l) und  Tom Kaulitz auf einem neuen Plakat der Tierrechtsorganisation Peta.
Angekettet und blutverschmiert posieren Bill (l) und Tom Kaulitz auf einem neuen Plakat der Tierrechtsorganisation Peta.
Foto: Foto: Kai Stuht/ Peta

Berlin. Die Tokio-Hotel-Zwillinge Bill und Tom Kaulitz (21) engagieren sich für Tiere. Angekettet an einen Pfosten und blutverschmiert posieren die beiden Musiker auf einem neuen Plakat der Tierrechtsorganisation Peta neben dem Slogan „Sklaven der Unterhaltungsbranche: Wildtiere raus aus dem Zirkus!“.

Das Motiv soll in Europa, Asien und den USA zu sehen sein, hieß es am Dienstag. „Man muss sich nur mal vorstellen, dass Tiere ihr Leben lang so gehalten werden!“, sagte Bill Kaulitz, der Sänger der international erfolgreichen Magdeburger Rockband Tokio Hotel laut Peta. „Zirkus mit Tierdarbietungen muss verboten werden, es gibt genügend spannende Alternativen!“ dpa