Archivierter Artikel vom 18.08.2015, 19:15 Uhr
Andernach

Bachelorette: Hakan sucht weiter die große Liebe

Nach fünf Folgen war Schluss für den Andernacher Kandidaten Hakan Kaveller bei der RTL-Kuppelshow „Die Bachelorette“, bei der heute Abend die verbliebenen Männer weiter um die Gunst von Alisa buhlen. Eigentlich wollte er ja ohnehin freiwillig gehen, verrät der Architekt im Gespräch mit unserer Zeitung.

Lesezeit: 4 Minuten
Er lag zunächst gar nicht so schlecht im Rennen um die Bachelorette Alisa, aber nach fünf Folgen war trotzdem Schluss für den Andernacher Hakan Kaveller (rechts).
Er lag zunächst gar nicht so schlecht im Rennen um die Bachelorette Alisa, aber nach fünf Folgen war trotzdem Schluss für den Andernacher Hakan Kaveller (rechts).
Foto: RTL/Armanda Claro

Und wie viele Heiratsanträge haben Sie bekommen?

Ich habe einige Anfragen bekommen, aber es war leider noch kein Antrag dabei. So schnell heirate ich auch nicht, die Qualität muss stimmen.

Werden Sie jetzt in den Rheinanlagen angesprochen, wenn Sie mit Ihrem Hund Simba unterwegs sind?

Es ist schon der Hammer, das hätte ich nicht erwartet. Ich konnte das Fest der 1000 Lichter gar nicht gucken, weil jeder ein Foto mit mir machen wollte. Es macht so einen Spaß. Der größte Zuspruch kam aus Andernach.

Das heißt, Ihre Teilnahme an der Sendung entwickelt sich für Sie zum Flirtvorteil in Andernach, weil Sie alle kennen?

Ja, ich muss nicht mehr auf die Mädels zugehen, die kommen jetzt automatisch. Das ist eigentlich total verrückt.

Was haben die Zuschauer Spannendes zwischen Ihnen und Alisa verpasst?

Die Zuschauer haben nur gesehen, dass ich ein ganz lieber Kerl bin. Der kleine Teufel wurde nicht gezeigt, wie wir zum Beispiel im Whirlpool über One-Night-Stands geplaudert haben. Dann hatte ich mit ihr eine romantische Szene auf dem Boot. Da haben wir uns tief in die Augen geschaut, die Sonne ging gerade unter ...

Wie groß war dann die Enttäuschung, als es keine Rose gab?

Ich hatte ihr vorher gesagt, dass ich eigentlich gehen wollte, aber ihr die Entscheidung überlasse. Sie meinte, dass sie mich für einen Frauenschwarm hält, der es nicht ernst meint. Ich habe ihr gesagt, wenn sie den wirklichen Hakan kennenlernen wolle, müsse sie mich mit in die Homedates nehmen.

Warum wollten Sie abreisen?

Alex hatte sein Einzeldate, und das hat mich nicht geärgert. Wenn ich weiß, dass eine Frau, auf die ich stehe, ein Date mit einem anderen hat, bin ich eigentlich super eifersüchtig.

Und was, vermuten Sie, waren Alisas Beweggründe?

Ich hatte ein Gespräch mit Vito, ihrem besten Freund. Ich habe den Macho raushängen lassen, Alisa brauche einen Kerl, der sie an die Hand nimmt und so. Er ist kommentarlos aufgestanden. Ich vermute, dass er zu ihr gesagt hat: Der Hakan geht gar nicht. Und Alisa hat leider nicht auf ihr Gefühl gehört. Sonst hätten wir sehr viel Spaß zusammen gehabt.

Hatte Alisa recht, meinten Sie es nicht ernst und wollten nur Spaß?

Nein. Es sollte kein Urlaub sein. Ich hatte vor, auf einem verrückten Weg eine Frau kennenzulernen. Und ich mochte sie wirklich gern. Aber wie sage ich immer so schön: Es gibt so viele Mütter mit hübschen Töchtern.

Sie haben hinterher mit Ihren Freunden auf dem Sofa gesessen und gelästert, dass die verbliebenen Kandidaten sich nicht intensiv genug um Alisa bemühen. Haben genau das Ihre Kumpels bei Ihnen nicht auch kritisiert?

Das wurde rausgeschnitten. Ich habe ihr im Whirlpool angeboten, sie zu massieren und mir einen Korb geholt. Ich hatte die Liegen extra vorher zusammengeschoben, um sie anfassen zu können. Ich habe da schon die Tricks drauf. Und ausgerechnet das Langweiligste wurde gesendet, wenn ich beim Date über meine Mama rede.

Entstehen eigentlich echte Männerfreundschaften, wenn man um dieselbe Frau buhlt?

Ja, wenn noch keine Gefühle im Spiel sind. Katsche, Mathias und Flo sind mir ans Herz gewachsen. Das ist, wie wenn man zusammen in die Disco geht, eine Frau sieht und sagt: Boa, ist die scharf. Wer von uns bekommt sie?

Aber es soll ja auch richtig Stress zwischen Ihnen gegeben haben.

Ich sollte die Garnelen zum Essen übernehmen, ich bin voll der Garnelenfreak. Ich wollte die mit Schale in die Pfanne schmeißen, und jeder sollte sie selbst schälen. Alex und Robin wollten das nicht. Da haben wir uns eine Stunde hochgeschaukelt, bis Alex explodiert ist.

Und was steckte hinter Ihrem Facebook-Post über einen Klavierumzug, nachdem alle gerätselt haben, ob Sie und Alisa zusammenziehen?

Das bleibt mein Geheimnis. Ich habe sogar geschrieben: Es sieht nur so aus, als ob ich verliere, aber ich verliere nie.

Wie geht es jetzt weiter mit Ihrer Suche nach der großen Liebe? Ihre Teilnahme bei Adam und Eva, der FKK-Kuppelshow, war ein Witz, oder?

Nein, warum? Aber im Ernst, es gibt da so ein, zwei Projekte, die eventuell umgesetzt werden und dann im Fernsehen zu sehen sind. Mir macht so etwas Spaß. Ich arbeite ganz normal weiter, und dann kommt immer mal wieder so eine verrückte Aktion, wenn mein Chef den Urlaub dafür genehmigt.

Das Gespräch führte Yvonne Stock