Archivierter Artikel vom 11.02.2015, 15:44 Uhr

10 Jahre Youtube: die zehn meistgesehenen Videos – und die zehn wichtigsten deutschen Youtube-Stars

Als das Videoportal Youtube 2005 online ging, wurden täglich 60.000 neue Videos hochgeladen. Zehn Jahre später landen pro Minute 300 Stunden neues Videomaterial auf der Plattform. Wir haben die zehn meistgeklickten Youtube-Videos zusammengestellt – und die zehn wichtigsten deutschen Youtube-Stars.

Lesezeit: 6 Minuten

Platz 1: „Gangnam Style“ von Psy mit 2.237.724.111 Klicks (Stand jeweils 11.02.2015, 12 Uhr)
Der Hit „Gangnam Style“ stammt aus der Feder des südkoreanischen Rappers „Psy“. Weltweite Popularität erlangte der Song durch die Verbreitung als Video über Youtube. Mit über zwei Milliarden Aufrufen wurde es als beliebtestes Youtube Video ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Extra für den Gangnam Style musste Youtube übrigens seine maximal speicherbare Anzahl von knapp über zwei Milliarden Aufrufen überarbeiten. Jetzt ist eine maximale Anzahl von 9,23 Trillionen Aufrufen anzeigbar.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

Platz 2: „Baby“ von Justin Bieber featuring Ludacris mit 1.136.201.305 Klicks:
Mit knapp über eine Milliarde Klicks ist Teeniestar Justin Bieber dem Rapper Psy auf den Versen. Biebers Video zum Song „Baby“ ist der zweite Video-Clip in der Youtube-Geschichte, der ebenfalls die Milliarden-Marke geknackt hat.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

Platz 3: „Party Rock Anthem“ von LMFAO featuring Lauren Bennett & GoonRock mit 817.134.730 Klicks:
Unter der eine Milliarde-Marke blieb das Video des Duos LMFAO. Knapp über 800 Millionen Aufrufe gab es für den Song „Party Rock Anthem“ – das ist Platz 3. In Deutschland ist das Video wegen Streitigkeiten zwischen Youtube und der GEMA gesperrt. Deswegen zeigen wir hier nur ein Foto. Auf anderen Plattformen wie zum Beispiel bei Vimeo ist es dagegen auch von Deutschland aus sichtbar.

Das Duo LMFAO Redfoo (links) und SkyBlu.
Das Duo LMFAO Redfoo (links) und SkyBlu.
Foto: dpa

Platz 4: „Dark Horse“ von Katy Perry featuring Juicy J mit 814.761.677 Klicks:
Auch „Dark Horse“ von Katy Perry ist auf Youtube in Deutschland nicht verfügbar. Rund 600 der 1000 beliebtesten Videos werden von Youtube gesperrt – das ist mehr als in allen anderen Ländern der Welt. Grund sind auch hier Lizenzverhandlungen mit der Gema.

Katy Perry.
Katy Perry.
Foto: dpa

Platz 5: „Charlie bit my finger – again!“ von Harry and Charlie Davies-Carr mit 810.767.329 Klicks:
Auf Platz 5 landet ein Video, das nichts mit einem Chart-Hit zu tun hat. „Charlie bit my finger“ ist ein typisches Beispiel für virale Videos, die sich – meist ohne Absicht – rasend schnell im Netz verbreiten. Katzenvideos oder Videos mit Kindern gehören meist dazu. Das Video mit über acht Millionen Aufrufen zeigt den kleinen Charlie und seinen dreijährigen Bruder. Dieser beißt ihm in den Finger, der Bruder schreit laut auf – so einfach bekommt man richtig viele Klicks.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

Platz 6: „Love the Way You Lie“ von Eminem featuring Rihanna mit 809.418.315 Klicks:
Eminem und Rihanna machen sich auf Platz 6 mit ihrem Musikvideo zu „Love The Way You Lie“ breit. Auch hierzulande kann es sogar ohne Umwege auf Youtube angeschaut werden.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

Platz 7: „On the Floor“ von Jennifer Lopez featuring Pitbull mit 808.456.508 Klicks:
Ebenfalls über 800 Millionen Klicks gehen auf das Konto von Jennifer Lopez und Pitbull. Leider stammen die Aufrufe zum Charthit „On the Floor“ nicht aus Deutschland, denn das Youtube-Video ist bei uns gesperrt.

Hier geht es nicht weiter, viele Musikvideos sind bei YouTube nicht verfügbar.
Hier geht es nicht weiter, viele Musikvideos sind bei YouTube nicht verfügbar.
Foto: Screenshot YouTube

Platz 8: „Waka Waka“ von Shakira featuring Freshlyground mit 805.387.795 Klicks:
Im Jahr 2010 dröhnte „Waka Waka (This Time for Africa)“ von Shakira in der Dauerschleife aus allen Radios heraus. Der offizielle Song zur Fußball-WM wurde zum Ohrwurm und sorgt bis heute für mehr als 805 Millionen Aufrufe.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

Platz 9: „Roar“ von Katy Perry mit 796.308.860 Klicks:
„Der Text zu meinen Song 'Roar' soll die Zuhörer stark machen“, erklärte Katy Perry in einem Interview. Stark sind zumindest die Klickzahlen zum Video auf Youtube – sie knacken sicher bald die 800 Millionenmarke. Doch wie bei so vielen Musikvideos hat Youtube die „Gema-Schranke“ heruntergelassen.

Platz 10: “Gentleman„ von Psy mit 795.243.347 Klicks:
„Gema-Schranke zu“ heißt es auch beim über 796 Millionen Mal geklickten Song von Psy, „Gentleman“. Damit steht der Südkoreaner gleich mit zwei Superhits in den Top 10 der meistgeklickten Youtube Videos aller Zeiten.

Der südkoreanische Rapper Psy.
Der südkoreanische Rapper Psy.
Foto: dpa

Zehn deutsche Youtube-Stars

Nach 10 Jahren ist Youtube eine Plattform geworden, mit der es tatsächlich einige geschafft haben, berühmt zu werden. An oberster Stelle stehen hier in Deutschland die beliebten Youtube-Stars Y-Titty, LeFloid oder HerrTutorial:

1. Y-Titty – Aus Langeweile zum Unterhaltungsunternehmen:
Der Schlüssel zur Kreativität liegt in der Langeweile. Als die Wahl-Kölner Philipp Laude, Matthias Roll und Oğuz Yılmaz nichts mit sich anzufangen wussten, drehten sie Spaßvideos und stellten sie auf Youtube online. Das war 2006. Jetzt sind die drei Jungs besser bekannt als Phil, TC und OG und betreiben den erfolgreichsten deutschen Youtube-Kanal: Y-Titty.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

2. DieLochis – 15-jährige Medienprofis mit Zeitmanagement:
Sie sind 15, bewegen sich in den Medien aber wie die ganz Großen: Die Brüder Roman und Heiko Lochmann gehören zu den jüngsten deutschen Stars auf Youtube. Als „Die Lochis“ machen die Zwillinge aus dem hessischen Riedstadt Comedy und Musik – und nehmen dabei ihre eigene Generation und die Medienlandschaft auf die Schippe.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

3. LeFloid – Der Nachrichtensprecher im Netz:
Wie bringt man Jugendliche dazu, sich für das aktuelle Tagesgeschehen zu interessieren? Florian Mundt bietet mit seinem Youtube-Kanal “LeFloid„ und der Reihe „LeNews“ die Lösung. Darin kommentiert Mundt Sensationelles und Skurriles, über das Zeitungen und Nachrichtensendungen berichten – mit viel tiefschwarzem Humor.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

4. HerrTutorial – Der Ratgeber ohne Kosmetikphobie:
Er nennt sich HerrTutorial. Der Begriff „Tutorial“ kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie Anleitung, Seminar, Lernübung. Der 24-jährige Sami Slimani aus Stuttgart sieht sich selbst als Ratgeber für alles, hauptsächlich jedoch: Mode, Kosmetik, Körperpflege und „Lifestyle“. Seine guten Ratschläge sind auf Youtube so erfolgreich, dass er Tutorial-Videos zu seinem Beruf gemacht hat.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

5. ApeCrime – Keine Angst, sich zum Affen zu machen:
Wer im Filmgeschäft oder beim Fernsehen Karriere machen will, sollte mit Youtube-Videos beginnen. So könnte das Erfolgsrezept von ApeCrime lauten. 2011 gründeten Jan Meyer, Cengiz Dogrul und André Schiebler in ihrem Heimatort Stadthagen bei Hannover den Kanal ApeCrime, auf dem sie selbstgemachte Sketchvideos und humoristische Kurzfilme zeigen.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

6. Albertoson – Der beatboxende Pastorensohn:
Albert Martin Trovato hat ein bewegtes Leben hinter sich und war sogar einmal Kandidat bei “das Supertalent„. In Internetvideos tobt er sich aber lieber aus. Als “albertoson„ erreicht er auf Youtube mit Beatboxen und Comedy extreme Klickzahlen.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

7. Gronkh – Zocken und die Welt zusehen lassen:
Finden Sie es spannend, einem Mann dabei zuzuschauen, wie er Videospiele spielt und das Ganze kommentiert? Nein? 2,6 Millionen Menschen schon. Genau so viele Abonnenten hat der Youtube-Kanal des 37-jährigen Kölners Erik Range alias „Gronkh“.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

8. DieAussenseiter – Comedy mit Migrationshintergrund:
Die russischen Wurzeln hört man ihnen in den Videos noch ein wenig an. Dima (Dimitri Koslowski) und Sascha (Alexander Koslowski) sind Cousins, „wir verstehen uns so gut, dass wir zueinander stehen, als wären wir Brüder“, schreiben sie im Infotext ihres Youtube-Channels.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

9. daaruum – Videobloggerin mit Schauspieltalent:
Neue und alte Medien verbinden, das kann Nilam Farooq. Die 25-jährige Youtube-Künstlerin ist – so ganz nebenbei – auch Schauspielerin fürs Fernsehen. Auf Youtube gibt Farooq in ihrem Channel “daaruum„ Schmink- und Pflegetipps und erzählt aus ihrem Leben.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

10. BibisBeautyPalace – Schminken, aber witzig!
Blonde Haare, blaue Augen, pinke Lippen. Ein bisschen sieht die 22-jährige Bianca Heinicke wie eine Barbiepuppe aus. Auch sonst interessiert sie sich für Mädchenkram: Make-Up, Frisuren, Mode. Sie ist ein so genannter “Guru„ und gibt auf “BibisBeautyPalace" Schminktipps.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)

Von unserer Redakteurin Jennifer de Luca und unserer Mitarbeiterin Anna Aridzanjan