"Zwischen uns das Paradies": Liebe kontra Religion

Nach ihrem vor vier Jahren auf der Berlinale mit dem Goldenen Bär ausgezeichneten Spielfilmdebüt "Esmas Geheimnis ­ Grbavica" spiegelt die bosnische Regisseurin Jasmila Zbanic in "Zwischen uns das Paradies" erneut den gegenwärtigen Alltag in ihrer immer noch von den Wunden des Krieges gezeichneten Heimat. Angeregt von Erfahrungen aus ihrem persönlichen Umfeld, denkt sie darüber nach, wie Religion zu einem Halt und zu einem Störfaktor im Leben werden kann.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net