Archivierter Artikel vom 10.01.2021, 17:41 Uhr
Plus

Wer alles die Anwendung nutzt

Wie viele Menschen in der Region die Corona-Warn-App nutzen, ist unklar, denn das Robert-Koch-Institut veröffentlicht nur deutschlandweite Nutzerzahlen. Am häufigsten haben bisher Nutzer des Betriebssystems Android die App auf ihre Smartphones geladen: 13,2 Millionen Downloads aus dem Google Play Store (Stand: 17. Dezember) stehen 10 Millionen Downloads in Apples App-Store gegenüber.

Nach RKI-Angaben konnten bis zum 16. Dezember insgesamt rund 5,78 Millionen Testergebnisse, positive wie auch negative, über die Corona-Warn-App übermittelt werden. Das Problem: Längst nicht jedes positive Testergebnis wird in der App geteilt: Zwischen dem 1. September und 16. Dezember waren es 55 Prozent der User. Vom Start der App am 16. Juni 2020 bis zum 16. Dezember waren es insgesamt nur 133.854 geteilte, positive Testergebnisse laut RKI – bundesweit.

Um diese Quote möglicherweise zu erhöhen, wurde im Zuge der jüngsten Updates auch eine Erinnerungsfunktion für positiv getestete Personen integriert, die diese dazu motivieren soll, ihr Testergebnis in der App zu teilen. Zudem besteht nunmehr unter anderem die Möglichkeit, ein digitales Kontakt- und Symptomtagebuch in der Corona-Warn-App zu führen. aeg