Archivierter Artikel vom 05.04.2011, 15:33 Uhr
Wiesbaden

Verhafteter Unipräsident Jahns legt Amt nieder

Nach seiner Verhaftung wegen des Verdachts der Untreue hat Christopher Jahns sein Präsidentenamt an der privaten European Business School (EBS) in Wiesbaden niederlegt.

Christopher Jahns.
Christopher Jahns.
Foto: dpa

Wiesbaden – Nach seiner Verhaftung wegen des Verdachts der Untreue hat Christopher Jahns sein Präsidentenamt an der privaten European Business School (EBS) in Wiesbaden niederlegt.

Das teilte sein Anwalt am Dienstag in Wiesbaden mit. Seine weiteren Ämter an der Elitehochschule lasse er ruhen. Außerdem lege Jahns für die Dauer der Ermittlungen seine Funktion als Verwaltungsrat bei BrainNet nieder.

Die Beratungsgruppe zählt zu den Geschäftspartnern der EBS. Die Wiesbadener Staatsanwaltschaft wirft Jahns vor, berufliche Interessen als EBS-Präsident und private Ziele als Mitinhaber mehrerer Schweizer Firmen vermengt zu haben. Rund 180.000 Euro sollen so zulasten der Hochschule in die Unternehmen des 41-Jährigen geflossen sein. dpa