Archivierter Artikel vom 04.12.2019, 16:54 Uhr
Plus

Tobias Lui zum Haushalt: Dies könnte erst der Anfang gewesen sein

Die eigentliche schlechte Nachricht ist nicht, dass sich die ADD diesmal unnachgiebig gezeigt und den Haushalt abgelehnt hat. Mit der Anhebung des Grundsteuersatzes B und weiterer kleiner Korrekturen dürfte das Defizit um eine halbe Million Euro gedrückt werden, danach stimmt die ADD zu. Diesmal. Denn Steuern lassen sich nur in begrenztem Maße erhöhen. Und eines hat die Behörde laut Bürgermeister Dornbusch deutlich gemacht: Künftig werden die Daumenschrauben enger gezogen, die Aufsichtsbehörde macht ernst und vollzieht einen Paradigmenwechsel. Man schiebt den Schwarzen Peter weg von sich, hin zu den Kommunen.

Lesezeit: 2 Minuten