Archivierter Artikel vom 16.02.2012, 13:38 Uhr

„Titans“ ärgern Spitzenreiter nur am Anfang

Kein Teaser vorhanden

Wo ist der Ball? Cosmo Klein (rechts) klammert sich an der Kugel fest. Julian Hardy (links) hilft beim Verteidigen. es nutzte alles nichts. Die TVO-Titans verloren gegen die TG Konz III klar. 
Foto: Joachim Hähn
Wo ist der Ball? Cosmo Klein (rechts) klammert sich an der Kugel fest. Julian Hardy (links) hilft beim Verteidigen. es nutzte alles nichts. Die TVO-Titans verloren gegen die TG Konz III klar.
Foto: Joachim Hähn

Die „Titans“ kamen gut ins Spiel. Benni Wirl startete einen kleinen Lauf der Obersteiner und brachte sie in Front.Allerdings kam der Tabellenführer schnell ins Spiel zurück und entschied das enge, spannende Viertel mit 18:15 zu seinen Gunsten. Auch zu Beginn des zweiten Viertels hielten die Gastgeber noch mit. Doch im Laufe dieses Durchgangs kippte die Partie immer deutlicher in Richtung des Tabellenführers. Hauptgrund waren die vielen Fouls, die sich die Idar-Obersteiner leisteten. Konz nutzte das gnadenlos aus, präsentierte sich sehr sicher von der Freiwurflinie und setzten sich bis zur Pause auf 42:26 ab.

Abermals zeigten die Titans eine gute Moral. Das Team kämpfte sich wieder etwas heran und verkürzte den Rückstand durch einen Acht-Punkte-Lauf ein wenig. Doch die Konzer wussten das zu kontern und legten gegen Ende des Viertels einen Spurt ein, der den Abstand wieder klar vergrößerte. 68:42 stand es nach dem dritten Viertel.

Eine Chance, die Partie im letzten Viertel noch zu drehen, hatten die „Titans“ nicht mehr. Das sah auch Coach Dan Ryan ein und ließ mit Cosmo Klein, Florent Paja und Deniz Öztürk gleich drei Spieler seiner Start-Fünf fast während des ganzen Drittels auf der Bank, um anderen Akteuren mehr Einsatzzeit zu geben.

Am Ende erkannte der TVO den klaren Gäste-Sieg als „verdient“ an. Die Konzer hatten drei Spieler aus dem Oberliga-Team in ihren Reihen, die den entscheidenden Unterschied ausmachten. Der Ball lief bei den Gästen besser durch die Reihen, während die „Titans“ oft zu überhastet und hektisch agierten. Das nächste Spiel der Titans findet am Samstag, 25. Februar bei MJC Trier statt. Nach dem Tabellenersten folgt nun das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten. Also steht den Obersteinern wieder eine schwierige Partie bevor. Dann muss der TVO ruhiger spielen und seine Ballzirkulation unbedingt deutlich verbessern. döz/sn

TV Oberstein: Becker (4), Fofana (2), Hardy (4), Llukaci (10), Öztürk (8), Paja (7), Wirl (20).