Archivierter Artikel vom 21.09.2012, 17:35 Uhr

Tipps von den Experten: Was Einbrecher abschreckt, was sie vertreibt

Was tun, wenn eingebrochen wurde? Das raten die Experten:

Einbrecher außerhalb des Hauses: Was Einbrecher abschreckt, sind die drei L: Lärm, Licht und Leute. Das kann auch der bellende Hund sein oder eine Alarmanlage. In der Regel wird der Täter den Versuch abbrechen. (Christine Telser, Diplom-Psychologin an der Landespolizeischule)

Einbrecher innerhalb des Hauses: Ein Einbruch dauert meist nur wenige Minuten. Man sollte nicht den Helden spielen. (Joachim Hunsänger, Kommissariatsleiter bei der Kriminaldirektion Koblenz.)

Alles, was ich unternehme, sollte darauf gerichtet sein, dass der Täter schnell wieder geht. Es kann im Einzelfall auch klug sein, sich still zu verhalten, sich schlafend zu stellen. Ihn zu stellen, ist nicht klug. (Christine Telser)