Archivierter Artikel vom 26.03.2012, 12:03 Uhr
Plus
Koblenz

Theater: Witzige Inszenierung offenbart Schwächen

Friedrich Schillers wichtigste Bühnenwerke an einem einzigen Abend zu präsentieren, ist eigentlich ein unmögliches Unterfangen. Stark komprimiert jedoch kann man „Wilhelm Tell“, „Die Räuber“ und Co. in der Komödie „Schiller: Ganz oder gar nicht“ erleben. Jetzt feierte das Schiller-Destillat von Mirjam Barthel, Armin Jung und Carl Philip von Maldeghem unter der Regie von Gabriel Diaz im Ehrenbreitsteiner Theater Konradhaus seine Premiere.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema