Archivierter Artikel vom 17.10.2012, 12:21 Uhr
Mainz

Staatsanwaltschaft durchsucht VdK-Geschäftsstellen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat an diesem Mittwoch die Geschäftsstelle des Sozialverbandes VdK Rheinland-Pfalz in Mainz, Geschäftsstellen von zwei Kreisverbänden des Verbandes sowie die Wohnung des früheren Landesvorsitzenden Andreas Peifer durchsucht.

Andreas Peifer ist nicht mehr Landesvorsitzender des Sozialverbands VdK.
Andreas Peifer ist nicht mehr Landesvorsitzender des Sozialverbands VdK.
Foto: DPA

Hintergrund der durch elf Polizeibeamte und vier Steuerfahnder unter Leitung des ermittelnden Staatsanwalts vorgenommenen Durchsuchungen ist ein Ermittlungsverfahren gegen sieben Mitglieder des VdK Rheinland-Pfalz, darunter auch der frühere Landesvorsitzende, wegen des Verdachts der Untreue und der Steuerhinterziehung.

Es besteht der Verdacht, dass satzungswidrig Vergütungen an Mitglieder ausgezahlt und Reisekosten überhöht abgerechnet worden sind. Hinsichtlich des Vorwurfs der Steuerhinterziehung erlaubt das Steuergeheimnis keine Auskünfte durch die Staatsanwaltschaft.