Archivierter Artikel vom 17.03.2011, 10:32 Uhr

Staatsanwalt fordert für Detlef S. mehr als 14 Jahre Haft

Koblenz/ Fluterschen – Im Prozess um hundertfachen Kindesmissbrauch im Westerwaldort Fluterschen hat der Staatsanwalt 14 Jahre und 6 Monate Haft für den angeklagten Familienvater gefordert. Zudem beantragte er eine anschließende Sicherungsverwahrung.

Koblenz/ Fluterschen – Im Prozess um hundertfachen Kindesmissbrauch im Westerwaldort Fluterschen hat der Staatsanwalt 14 Jahre und 6 Monate Haft für den angeklagten Familienvater gefordert. Zudem beantragte er eine anschließende Sicherungsverwahrung.

„Er hat eine intensive Neigung zu sexuellen Übergriffen auf Kinder und ist daher auch für die Allgemeinheit gefährlich“, sagte der Staatsanwalt am Donnerstag vor dem Landgericht Koblenz über den Angeklagten.

Der Familienvater soll seine leibliche Tochter, eine Stieftochter und deren Zwillingsbruder jahrelang missbraucht haben. Die Übergriffe auf seine Tochter hatte er während des Prozesses eingeräumt und zugegeben, sieben Kinder mit seiner Stieftochter gezeugt zu haben. Detlef S. soll die beiden Mädchen auch für Sex an fremde Männer verkauft haben.