Archivierter Artikel vom 02.12.2013, 07:19 Uhr

Sound der 60er-Jahre

Jake Bugg ist im vergangenen Jahr erst volljährig geworden, seine Musik hingegen atmet die gesamte Historie großer Singer-Songwriter- Kunst. Sein Stil orientiert sich vorzugsweise am Sound vergangener Tage. Seine großen Einflüsse sind Bob Dylan, die Beatles, Jimi Hendrix und Donovan, vereinzelt hört man aber auch Referenzen an Bands wie Oasis oder The White Stripes heraus.

Er selbst sagt von sich: „Ich wäre sehr gern in den 1960er-Jahren jung gewesen, das wäre meine Zeit gewesen. Aber nun ja: Jetzt bin ich hier.“

Und Jake Bugg ist gekommen, um zu bleiben. Denn er ist zweifellos eine der größten Neuentdeckungen der vergangenen Jahre, wie auch seine mitreißenden Shows im Rahmen seiner ersten Deutschlandtournee bewiesen. Am Sonntag, 8. Dezember, 20 Uhr, ist Bugg im Den Atelier in Luxemburg zu Gast.

Info: www.atelier.lu