Archivierter Artikel vom 29.01.2014, 08:34 Uhr
Washington

Sohn eines Kneipenwirtes: Obama wird persönlich

US-Präsident Barack Obama hat in seiner Rede zur Lage der Nation mit einer persönlichen Bemerkung über Oppositionsführer John Boehner für Lacher im Kongress gesorgt. Obama betonte, Erfolg und Karriere eines Menschen hingen nicht von dessen Herkunft ab.

Hinter Präsident Barack Obama stehen Vizepräsident Joseph Biden und der Sprecher des Repäsentantenhauses, John Boehner, mit dem der Präsident scherzte.
Hinter Präsident Barack Obama stehen Vizepräsident Joseph Biden und der Sprecher des Repäsentantenhauses, John Boehner, mit dem der Präsident scherzte.
Foto: dpa

Entscheidend seien die „Stärke unserer Arbeitsmoral und der Umfang unserer Träume“. Das führe etwa dazu, dass der Sohn eines Kneipenwirts wie Boehner heute Vorsitzender des Repräsentantenhauses sei. Der sonst eher grimmig blickende Angesprochene grinste bei dieser Bemerkung und zeigte dem Präsidenten seinen ausgestreckten Daumen. Schließlich verwies Obama noch darauf, selbst der Sohn einer alleinerziehenden Mutter zu sein.

dpa