Archivierter Artikel vom 30.08.2013, 09:39 Uhr
Plus

RZ-Kommentar: Versorger und Steigbügelhalter

Die Sache hat mehr als ein Geschmäckle. Sie stinkt zum Himmel! Mitten in der Phase der Re-Kommunalisierung und damit der chancenreichen Neuordnung von Kevag und EVM wollen interessierte Kreise in der Chefetage der Verkehrstochter KVS Fakten schaffen: Auch künftig sollen zwei Geschäftsführer für ein Jahressalär von 270.000 Euro die Flotte der niedrig entlohnten Busfahrer befehligen. Nachfragen unerwünscht.

Lesezeit: 1 Minuten
+ 6 weitere Artikel zum Thema