Archivierter Artikel vom 21.03.2011, 16:48 Uhr
Plus
Mayen/Koblenz

Rechtsradikales Radio: 18 Angeklagte vor dem Kadi

Sie sollen rechtsextreme Parolen über den Äther geschickt, Ausländer, Juden und Linke mit Hetzparolen beschimpft und bedroht haben: 18 Männer aus dem gesamten Bundesgebiet im Alter von 19 bis 37 Jahren stehen seit gestern vor dem Landgericht Koblenz, weil sie ein Internetradio mit rechtsextremem Hintergrund betrieben haben sollen. Am ersten Prozesstag las Oberstaatsanwalt Dr. Horst Hund aus 153 Liedtexten vor, die über den Sender gelaufen waren. Sie enthielten allesamt Inhalte, die strafrechtlich relevant sind. Die Justiz hatte im Vorfeld sieben mutmaßliche Rädelsführer ausgemacht, einer stammt aus Mayen. 15 Angeklagte legten gegenüber den Ermittlungsbehörden ein Teilgeständnis ab. Der Sendebetrieb des sogenannten Wider-standsradios war im November von der Polizei gestoppt worden. Der Prozess geht am Donnerstag weiter.

+ 2 weitere Artikel zum Thema