Archivierter Artikel vom 25.08.2014, 11:07 Uhr
Neuwied

Projekte auf den Philippinen: Leserspenden für Taifunopfer kommen an

Die Spendenbereitschaft der Leser unserer Zeitung war überwältigend, nachdem Taifun Hayan vor gut einem Dreivierteljahr über die Philippinen drosch, Tausende Menschen tötete und fatale Zerstörungen anrichtete.

In Palo Alto, wenige Kilometer südlich von Tacloban, wird mit den mit den Spenden unserer Leser ein Schulgebäude neu errichtet, das im Fall weiterer Taifune auch als Evakuierungsraums dienen soll.
In Palo Alto, wenige Kilometer südlich von Tacloban, wird mit den mit den Spenden unserer Leser ein Schulgebäude neu errichtet, das im Fall weiterer Taifune auch als Evakuierungsraums dienen soll.

Von unserem Redakteur Ulf Steffenfauseweh

Mehr als 310.000 Euro kamen nach der Katastrophe bei HELFT UNS LEBEN für die überlebenden Opfer und den Wiederaufbau des Landes zusammen. Knapp die Hälfte dieser Summe hat die Hilsorganisation unserer Zeitung inzwischen in vier Projekte auf den Inseln investiert. Nach den bisherigen Rückmeldungen der verschiedenen Projektpartner sind die Gelder sehr gut investiert. In den Orten Palo Alto, Dulag und Ormoc auf der am schlimmsten betroffenen Insel Leyte sowie in Cebu City auf der gleinamigen Nachbarinsel sind die Bauarbeiten in vollem Gange. Hier eine Übersicht:

Wiederaufbau an einer Schule in Palo Alto für circa 50.000 Euro: Gemeinsam mit dem Verein „Helping Hands“ aus Neuhäusel im Westerwald baut HELFT UNS LEBEN in Palo Alto, wenige Kilometer südlich von Tacloban, für die Zentralschule des Stadtteils San Joaquin ein zweistöckiges Gebäude, das vier Klassenräume, eine Bibliothek, einen Computerraum und Toiletten enthalten soll. Außerdem soll der Bau so beschaffen sein, dass er im Falle künftiger Wirbelstürme als Evakuierungsraum genutzt werden kann. Wie Helping-Hands-Vorsitzende Manuela Ufer, die selbst von der Insel Leyte stammt und das Projekt koordiniert und kontrolliert, berichtet, steht der Neubau kurz vor seiner Fertigstellung.

Wiederaufbau an einer Schule in Dulag für rund 8000 Euro: Um den Kindern der Victory-Grundschule in Dulag – wenige Kilometer weiter südlich von Palo Alto – zu helfen, kooperiert HELFT UNS LEBEN mit „Charity Event“,. Die Hilfsinitiative von Studenten aus dem Westerwald hat bereits den Wiederaufbau mehrerer abgerissener Schuldächer finanziert. Jetzt sollen ein weiteres Schuldach gedeckt und vor allem die sanitären Anlagen wiederaufgebaut werden. Außerdem sollen Lehrmaterialien angeschafft und die Ausstattung der Schulräume verbessert werden. Auch hier sind die wichtigsten Arbeiten bereits abgeschlossen. Wie Esther Wittstock von Charity Event berichtet, haben sich die Kinder riesig gefreut, endlich aus den Zelten in die Klassenräume umzuziehen. Vor allem die Hitze habe vielen Kindern zu schaffen gemacht.

Die Kinder der Schule in Dulag gestalteten dieses Plakat, mit dem sie den Unterstützern des Wiederaufbaus ihrer Schule danken, an erster Stelle den Lesern unserer Zeitung, die die HELFT-UNS-LEBEN-Hilfe ermöglichen.
Die Kinder der Schule in Dulag gestalteten dieses Plakat, mit dem sie den Unterstützern des Wiederaufbaus ihrer Schule danken, an erster Stelle den Lesern unserer Zeitung, die die HELFT-UNS-LEBEN-Hilfe ermöglichen.

Wiederaufbau an Schulen rund um Ormoc für circa 50.000 Euro: Help ist die 1981 von Abgeordnete aller im Bundestag vertretenen Parteien sowie von Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kirche gegründete Hilfsorganisation, mit der HELFT UNS LEBEN rund um Ormoc im Westen der Insel Leyte beim Wiederaufbau von drei Schulen zusammenarbeitet. Die Spendengelder unserer Leser werden für den Aufbau von vier Klassenräumen und zwei Schuldächern verwendet. Die Arbeiten laufen.

Aufbau von Häusern für obdachlose Familien auf Cebu für 40.000 Euro: Beim aktuell jüngsten Projekt arbeitet HELFT UNS LEBEN mit der Schwesterngemeinschaft der Dienerinnen des Heiligsten Herzens Jesu, die das Herz-Jesu-Haus in Kühr an der Mosel tragen, zusammen und deren Ableger auf der philippinischen Insel Cebu verschiedene Hilfsprojekte betreut. Mit dem Spendengeld unserer Leser sollen 16 bis 20 Häuser für obdachlose Familien errichtet werden. Die Gelder sind frisch überwiesen, die Arbeiten können daher in Kürze beginnen.

Ein Vorstandsmitglied von HELFT UNS LEBEN wird Anfang September auf die Philippinen fliegen und sich vom Fortgang der Arbeiten überzeugen. Anschließend folgen weitere Berichte.