Archivierter Artikel vom 18.11.2013, 07:22 Uhr

Oriental-Pop bis Blues

Es ist schwer, Yasmine Hamdans Musik in wenigen Worten zusammenzufassen. Die charismatische Sängerin aus Beirut lässt Klänge aus Elektro-Folk-Pop und Soul in ihre Musik einfließen.

Mit einer Akustikgitarre, Vintage Synths und ganz viel Atmosphäre verzaubert sie ihr Publikum vom ersten Moment an und nimmt es mit auf eine Reise in das orientalische Persien und in die Moderne.

Ihr Debüt- Soloalbum „Ya nass“, produziert und geschrieben mit Marc Collin, verbindet Soul, Oriental-Pop, Elektro Ambiente und Blues gekonnt miteinander. Einziger Auftritt bei uns ist am Mittwoch, 20. November, um 20.30 Uhr im Kölner Stadtgarten.

Info: www.rhein-zeitung.de/tickets