Archivierter Artikel vom 05.10.2011, 12:29 Uhr
Plus
Frankfurt/Main

Nicht nur für Leseratten: Frankfurter Buchmesse wird zur Ideenbörse

Auf der Frankfurter Buchmesse geht es längst nicht mehr ausschließlich um Bücher. Die weltgrößte Bücherschau, die am kommenden Mittwoch (12. Oktober) beginnt, wandelt sich immer mehr zum Marktplatz für Inhalte aller Art. Auch Filmproduzenten, Regisseure wie Roland Emmerich oder Hersteller von Computerspielen tummeln sich auf der Messe. Doch auch an prominenten Autoren mangelt es nicht: Aus dem Ausland kommen etwa Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa, Umberto Eco oder der dänische Krimi-Bestsellerautor Jussi Adler Olsen.

Lesezeit: 3 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema