Archivierter Artikel vom 11.12.2011, 17:23 Uhr
Mainz

MRZ-Kommentar: Thomas K. Slotwinski über Lukas Augustin

MRZ-Kommentar über den OB-Kandidaten der CDU

Mainz – Lokalchef Thomas K. Slotwinski über den frisch gewählten OB-Kandidaten der CDU Lukas Augustin:

Nicht nur Wolfgang Reichel dürfte am Samstag ein Stein vom Herzen gefallen sein. Glatt und beinahe harmonisch ging die Kandidatenkür Lukas Augustins über die Bühne. Die Erkenntnis, dass eine erneute Personaldebatte für die CDU tödlich gewesen wäre, hat sich auch bei jenen durchgesetzt, die lieber Sabine Flegel an der Spitze gesehen hätten.

Dass es nicht mal eine Aussprache gab, lag aber auch am Bewerber selbst. Augustin weiß, dass feurige Ansprachen nicht seine Sache sind. So erlebte die CDU-Gemeinde kein rhetorisches Spektakel, aber eine passable Rede, die das Herz der Basis erreichte. Die Herzen der Mainzer hat Augustin damit freilich noch nicht gewonnen. Dafür bedarf es sehr viel harter Arbeit.