Archivierter Artikel vom 18.11.2013, 07:18 Uhr

Martin Tingvall ohne Trio

Nun hat Martin Tingvall erstmals ganz allein für sich komponiert, für Solo-Piano, und vor allem für seine persönlichen Vorlieben und Eigenheiten an seinem Instrument.

Das daraus entstandene Album „en ny dag“ (Ein neuer Tag) klingt in jedem Ton nach Tingvalls skandinavischer Heimat – und ist in Deutschland direkt auf Platz fünf der Jazz-Charts eingestiegen. Mit diesem Wind im Rücken begibt Tingvall sich auf seine Solotournee: „Es geht mir um Betrachtungen, Stimmungen, um die Atmosphäre hinter den Stücken.

Es ist ein sehr persönliches Konzert, und es ist für mich auch noch immer ungewohnt und aufregend, den gesamten Abend ohne Band zu bestreiten.“ Auftritte: Mittwoch, 11. Dezember, 20 Uhr, Koblenzer Rhein-Mosel-Halle, und Donnerstag, 12. Dezember, 20 Uhr, Schweicher Synagoge.

Info: www.cafehahn.de und www.ticket-regional.de