Archivierter Artikel vom 29.01.2011, 11:38 Uhr
Plus
Koblenz

Literaturfestival „Ganz Ohr“: Von klassischer Lesung bis Russendisko

Eine Dichter- oder Autorenlesung läuft laut Klischee erwartungsgemäß so ab: Jemand begrüßt in wohlfeilen Worten die erlesene Gästeschar, die freudig gespannt auf meist eher harten Stühlen sitzt, vielleicht ein Büchlein des Schriftstellers auf dem Schoß. Der beginnt dann damit, seinen Text ruhig und besonnen, dabei ordentlich betont vorzutragen. Alle lauschen ergeben, applaudieren artig zum Schluss. Und dann gibt es meistens Wein.

Lesezeit: 4 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema