Archivierter Artikel vom 19.12.2010, 16:13 Uhr
Mainz

Linkspartei nicht mehr im Stadtrat

Die Mainzer Stadtratsmitglieder der Linken sind beide aus der Partei ausgetreten.

Dieter Hofem spricht von unwürdigen Machenschaften im Vorstand.
Dieter Hofem spricht von unwürdigen Machenschaften im Vorstand.

Mainz. Die beiden Stadtratsmitglieder der Linkspartei, Dieter Hofem und Gudrun Hölzl sind aus der Partei ausgetreten. Auch der Fraktionsgeschäftsführer und bisherige Vorsitzende Hermann Stauffer hat die Linke verlassen, ebenso Neustadt-Ortsbeiratsmitglied Norbert Siegl. Das teilte der Landesverband am Sonntag mit. Hofem seinerseits stellte auf MRZ-Anfrage klar, dass er ebenso wie Hölzl im Stadtrat bleiben will, um dort „sozialistische Politik“ zu machen.

Gudrun Hölzl hat die Linkspartei verlassen.
Gudrun Hölzl hat die Linkspartei verlassen.

Hintergrund der Austritte sind offenbar persönliche Differenzen im Vorstand des Stadtverbandes. Hofem spricht von „Gemeinheiten“, „Boshaftigkeiten“ und „Intrigen“, deren Ziel der bisherige Mainzer Vorsitzende Stauffer gewesen sei.

Große Teile des Vorstandes hätten Stauffer „gemobbt“ und Informationen an ihm vorbei geschleust. Der Wille zu Aufklärung und Aussöhnung sei nicht vorhanden gewesen.

Der Stadtverband will nunmehr am 9. Januar einen neuen Vorstand wählen. (jok)