Archivierter Artikel vom 15.11.2013, 07:20 Uhr

Kunstvolle Fotografie

Der Künstler Man Ray hat die Vorstellung der Menschen, von dem, was Fotografie ist, entscheidend geprägt. Die experimentellen und suggestiven Gestaltungen des „großen Poeten der Dunkelkammer“ machen ihn zu einem der wichtigsten Fotokünstler des 20. Jahrhunderts.

Während er sich selbst hauptsächlich als Maler sah und auch als Objektkünstler oder Filmemacher arbeitete, ist er vor allem durch seine Fotografien weltweit berühmt geworden. Das Max-Ernst-Museum in Brühl zeigt noch bis Sonntag, 8. Dezember, die Ausstellung „Man Ray – Fotografie im Paris der Surrealisten“ mit rund 150 fotografischen Werken des Künstlers.

Am Freitag, 22. November, 16.30 Uhr, wird zudem Dr. Achim Sommer, Museumsdirektor und Kurator der Ausstellung, einzelne Exponate in einer Kuratorenführung unter die Lupe nehmen.

Info: www.maxernstmuseum.lvr.de