kritik sherlock holmes

Schon lange bevor der neue „Sherlock Holmes“ gedreht war, legten Traditionalisten die Stirn in Sorgenfalten: Holmes sollte keine klassische Karo-Mütze tragen. Er sollte auch nicht denkend an einer Meerschaum-Calabash-Pfeife saugen und angestrengt durch eine Lupe linsen. Noch viel schlimmer: Einen der typischsten britischen Charaktere sollte mit Robert Downey Junior ein Amerikaner spielen. Und der Regisseur, Guy Ritchie? Das war doch der, von dem zuletzt vor allem in Verrissen oder in Klatschspalten wegen seiner Scheidung von Madonna zu lesen war.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net