Kommentar: Führt uns der Kampf um klare Sprache bald zur „Vegadelle“?

Im Kampf für die klare Sprache hat sich der CSU-Politiker Christian Schmidt nach dem Käse nun das Fleisch vorgeknöpft. Der Landwirtschaftsminister wirbt beim EU-Amtskollegen Vynetis Andriukaitis dafür, das vegetarische Schnitzel und die vegane Currywurst den Weg des analogen Käses gehen zu lassen – und somit als Produktbezeichnung wegen Irreführung der Verbraucher zu verbieten. „Was draufsteht, muss auch drin sein“, lautet die Devise des Ministers aus Bayern. Da sollte er künftig in seiner Heimat jeden Fleischkäse meiden.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net