In kleinen Spiralen wird Gewebe durchfühlt: MTU ist auf der Suche nach Auffälligkeiten – Diagnose stellt der Arzt

Gerade habe ich meine erste Einladung zum Mammografie-Screening erhalten, da erfahre ich von der Möglichkeit der Medizinisch-Taktilen Untersuchung in Höhr-Grenzhausen. 46,50 Euro kostet sie, meine Krankenkasse zählt nicht zu denen, die diese Untersuchung generell bezahlen, aber ich solle die Rechnung auf jeden Fall einreichen, rät mir schon beim Eintreffen in der Praxis Arzthelferin Birgid Endres: Vielleicht wird ein Kostenanteil erstattet. Versuchen will ich es, aber den Betrag ist mir die größere Sicherheit der Untersuchungsmethode wert.

Katrin Maue-Klaeser Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net