Mainz

Hintergrund: Weltkulturerbe

Rheinland-Pfalz hat bislang vier Unesco-Welterbestätten. Der Speyerer Dom wurde 1981 nach dem Aachener Dom (1978) als zweites deutsches Kulturdenkmal aufgenommen.

Mainz – Rheinland-Pfalz hat bislang vier Unesco-Welterbestätten. Der Speyerer Dom wurde 1981 nach dem Aachener Dom (1978) als zweites deutsches Kulturdenkmal aufgenommen.

Es folgten 1986 die römischen Baudenkmäler sowie Dom und Liebfrauenkirche in Trier, 2002 das obere Mittelrheintal und 2005 der Limes. Mit der Anerkennung als Welterbe sind keine finanziellen Zuwendungen durch die Unesco verbunden. Vielmehr verpflichten sich die zuständigen Regierungen, den Schutz und die Erhaltung zu sichern.