Archivierter Artikel vom 12.11.2010, 21:11 Uhr
Plus
Seoul

Hintergrund: Historische IWF-Reform

Die Neuordnung der Machtverhältnisse beim Internationalen Währungsfonds (IWF) ist die größte Reform in dessen Geschichte. Aufstrebende Länder wie China und Indien erhalten mehr Einfluss, Industrieländer wie Deutschland geben Macht ab. China löst Deutschland als drittgrößter Anteilseigner ab.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 3 weitere Artikel zum Thema