Berlin/Mainz

Hartmanns letzte Chance

Bei seinem ersten Auftritt im Untersuchungsausschuss zur Edathy-Affäre im Dezember gab sich Michael Hartmann noch betont locker. Der 51-Jährige nickte Journalisten auf der Tribüne selbstbewusst zu, er verlas eine lückenlos anmutende Erklärung, die die Angaben seines früheren Parteifreundes Sebastian Edathy allesamt Lügen strafen sollte.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net