Archivierter Artikel vom 27.05.2010, 11:04 Uhr

Gefangen im virtuellen Raum – „Fußfessel“ Blackberry & Co

»Schön, dass Sie bei uns anfangen – hier ist Ihr Blackberry«. Wer diesen Satz am ersten Tag an neuer Arbeitsstätte hört, dem dämmert, worauf er sich einlässt: darauf die Abgrenzung zwischen Be­rufs- und Privatle­ben preiszu­geben und somit we­sentliche Freiheiten einzubüß­en. Willkommen im »Anderswo«, wie der Amerika­nische Soziologe Dal­ton Conley den weltweiten Ar­beitsraum in der Verwi­schungszone zwischen digitaler und analoger Welt nennt...

Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net