Ney

Fußball: Strieder verlässt Ehrbachtal, Patric Muders kommt bis Sommer

Torsten Strieder ist kein Trainer mehr beim abstiegsgefährdeten Fußball-A-Ligisten SG Ehrbachtal Ney. Aus beruflichen Gründen verlässt der 37-Jährige den Klub, den er vor der Saison übernommen hatte. Sein Nachfolger steht auch schon fest – und es ist eine faustdicke Überraschung: Der Biebernheimer Patric Muders, von dem sich zuletzt Rheinlandligist Rot-Weiß Koblenz trotz Tabellenplatz zwei getrennt hatte, übernimmt den Tabellendrittletzten bis zum Saisonende. Gestern Abend wurde Muders der Mannschaft vorgestellt.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net