Koblenz

Frank Linnig rechnet mit Verantwortlichen der TuS Koblenz ab: „Ich stehe vor einem Scherbenhaufen“

Frank Linnig zieht ein bitteres Fazit. „Ich stehe vor einem Scherbenhaufen“, sagt der PR-Unternehmer, der jahrelang Hauptsponsor und Präsidiumsmitglied von TuS Koblenz war. Nachdem der Traditionsverein Insolvenz angemeldet hat und Linnig so um die Chance bringt, wenigstens einen kleinen Teil der rund zwei Millionen Euro, die er der TuS als Darlehen gegeben hat, zurückzubekommen, rechnet das Ex-Präsidiumsmitglied mit den aktuellen Verantwortlichen der TuS Koblenz ab: „Ich habe ja im wahrsten Sinn des Wortes nichts mehr zu verlieren.“

Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net