Archivierter Artikel vom 21.05.2014, 15:44 Uhr
Plus

euro- PRO NRW: Weniger Europa, weniger Islam, mehr Grenzkontrollen

Vom Verfassungsschutz als rechtsextrem und verfassungsfeindlich eingestuft, von Salafisten als Anschlagsziel auserkoren – und das in einem Europa mit einem Demokratiedefizit „von nordkoreanischem Ausmaß“: Zur Wahl um Mandate im Europapalament stellen sich die allesamt aus NRW stammenden Kandidaten der „Bürgerbewegung PRO NRW“ trotzdem bundesweit.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 14 weitere Artikel zum Thema