Meisenheim

Alte Weiber schicken Bürgermeister in Pension

Gähnende Leere in der Meisenheimer Untergasse, aber in der VG-Verwaltung und im historischen Rathaus tobten am Dicken Donnerstag die närrischen Weiber. „Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt“, sangen sie fröhlich im Verwaltungsgebäude am Obertor – und schickten VG-Bürgermeister Alfons Schneider einfach in den Ruhestand. Sie hatten eine Schatzkiste voller Taler im Gepäck und erfreuten den Verwaltungschef: „Du kannscht jetzt strahle, brauchschd käänen mehr zu schröpfe, kannschd aach so alles bezahle. Ob Wassergeld odder VG-Umlage – es reicht für alles, keine Frage, unn du kannscht entspannt in deine Ruhestand starte.“

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net