Archivierter Artikel vom 16.09.2011, 06:52 Uhr
Plus

31 von 48 Toren abgegeben, und die Neuen zünden noch nicht

Mainz – Der 1. FC Kaiserslautern war in der Vorsaison mit Rang sieben und strammen 46 Punkten als Aufsteiger eine der Überraschungsmannschaften in der Bundesliga. In dieser Spielzeit hängen die Pfälzer im Keller: Zwei Punkte nach fünf Spielen, Vorletzter in der Tabelle, das ist wenig. Die Gründe werden an der Offensive festgemacht. Die Mannschaft von Trainer Marco Kurz hat erst zwei Tore geschossen. Zwei Tore, die ein 1:1 zu Hause gegen den FC Augsburg und ein 1:1 beim 1. FC Köln einbrachten. Immerhin.

Lesezeit: 2 Minuten
+ 7 weitere Artikel zum Thema