Anzeige

Perfekt geschminkt aufwachen!

Morgenroutine? Badezimmer, Dusche, Zahnbürste, Haare, Make-Up. Letzteres nimmt häufig sehr lange Zeit in Anspruch, die an anderer Stelle fehlt. Letztlich sind es immer und immer wieder dieselben Handgriffe und jeder Mensch hat sein „Standard-Make-up“, eine Grundlage, die dann anschließend modifiziert wird.

Lesezeit: 1 Minuten

Man könnte so viel Zeit sparen, wenn die wesentlichen Teile des Make-ups dauerhaft wären…

Permanent Make-up
Foto: Vanessa Schwarzer

Genau! Und an dieser Stelle kommt Vanessa Schwarzer ins Spiel. Die zertifizierte Linergistin (Permanent Make-up Artist) bietet in ihrem Salon professionelle Hilfe beim Make-up. Und das permanent. Wie sie das macht? Beim Permanent Make-up werden, genau wie beim Microlining, Farbpigmente unter die Haut gebracht, die dort für eine bestimmte Zeit verbleiben und ein ausdrucksstarkes Aussehen verleihen.

Dabei ist Permanent Make-up nicht mit einem Tattoo zu vergleichen, auch wenn es sich in einigen Aspekten ähnelt. Bei beiden Methoden transportieren Nadeln Farbe unter die Haut. Bei der Tätowierung in tiefe Hautschichten und somit für immer. Beim permanent Make-up in die oberen Hautschichten, wo die Farbe nach und nach vom Körper abgebaut wird.

Permanent Make-up
Foto: Vanessa Schwarzer

Die Nadeln beim Permanent Make-up sind hauchfein, was die Prozedur auch deutlich angenehmer macht als das Stechen eines Tattoos.

Mit Permanent Make-up lassen sich zu dünne Augenbrauen dauerhaft nachziehen oder ein Lidstrich die Augen ausdrucksstärker macht, auch eine Lippenkontur, die fein nachgezogen wird, ist mit Permanent Make-up vom Profi kein Problem.

Lassen Sie sich unverbindlich beraten und wachen Sie zukünftig perfekt geschminkt auf! www.vanessa-schwarzer.de