Anzeige

Größte Bierauswahl der Region auf der 5. Mainzer CraftBeerMesse

Bier jenseits der Masse, das gibt es wieder auf der 5. Mainzer CraftBeerMesse. Das Bier nicht gleich Bier ist wurde in den letzten Jahren einer immer breiteren Masse ersichtlich. Der Geschmack wurde individueller, die Vielfalt auf dem deutschen Biemarkt größer und die Anzahl an kleinen Brauereien ist deutlich gestiegen. Und dies obwohl der Pro-Kopf verbrauch seit Jahren rückläufig ist.

Lesezeit: 4 Minuten

Mainer CraftBeerMesse
Foto: RAM Regio Ausstellungs GmbH

Wendelin Quadt, Inhaber und Kopf der Brauerei KUEHN KUNZ ROSEN, der als einer der ersten in Deutschland Craftbeer publik gemacht hat, sieht jedoch die immer stärker werdenden Tendenz zur Qualität. Ein weiterer Trend ist – nachdem über Jahre wahre Hopfen- und Alkoholbomben die Szene begeistert haben – dass aktuell leichtere Biere auf dem Vormarsch sind. Diesen Trend hat der Hobbybrauwettberwerb, der von Anfang an fester Bestandteil der Mainzer CraftBeerMesse war, im vergangenen Jahr aufgegriffen und in diesem Jahr wird das Gewinnerbier zum Thema „Leichtbiere“ das offizielle Messebier.

RAM Regio Ausstellungs GmbH

RAM Regio Ausstellungs GmbH

RAM Regio Ausstellungs GmbH

RAM Regio Ausstellungs GmbH

RAM Regio Ausstellungs GmbH

RAM Regio Ausstellungs GmbH

RAM Regio Ausstellungs GmbH

Gerade in Zeiten wärmerer Sommer machen alkoholarme Biere viel Spaß. Keith Moore, der Gewinner des Vorjahres, präsentiert am Stand von KUEHN KUNZ Rosen seine Kreation „Entdeckung“. Die Jury war sich einig, dass das Bier des Engländers qualitativ und handwerklich sehr gut gemacht ist und den Geschmack des Publikums treffen wird.

Dieses Jahr präsentieren sich neben altbekannten regionalen Gesichtern wie KUHEN KUNZ ROSEN, Eulchen oder Rheinhessen-Bräu auch 14 neue Brauereien. So ist die Wiesbadener Braumanufaktur von der „anderen“ Rheinseite ebenso dabei wie der Gelbe Hirsch aus Nackenheim. Insbesondere kleinere Brauereien, die ihr kreativen Braukünste vorstellen möchten, geben sich Jahr für Jahr auf einem der größten deutschen Craftbeer Events das Stelldichein

Tastings

Tasting
Foto: RAM Regio Ausstellungs GmbH

Neuerung der diesjährigen Veranstaltung sind durch Experten und Sommeliers geführte Tastings.Das CraftBeer 1x1 – „Was ihr schon immer über CraftBeer wissen wolltet“ ist als Einsteiger-Tasting gedacht und erklärt Einsteigern aber auch Fortgeschrittenen, wie sie ihren persönlichen Geschmack entwickeln. Weiter steht auf dem Plan “neue Biere braucht das Land“: In diesem Tasting zeigen die Bier-Sommeliers, was es Neues auf dem Markt gibt und unbedingt probiert werden soll. „Hopfenlust oder Hopfenfrust!?“ zeigt wie intensiv, aber trotzdem aromatisch hopfenlastige Biere sein können. Das Spiel mit einer der Hauptzutaten im Bier wird auf unterschiedliche Art und Weise gezeigt. Ganz klar ist, dass dieses Tasting nichts für schwache Gaumen ist. Im vierten angebotenen Tasting „Raritäten“ werden weniger bekannte Biere und Stile behandelt. Hier trifft der Slogan Bier jenseits der Masse mehr denn je zu.

Tasting
Foto: RAM Regio Ausstellungs GmbH

Hobbybrauermarkt & Hobbybrauerwettbewerb

Auch der Hobbybrauermarkt ist in großen Teilen neu besetzt. Wer selbst einmal zu Hause Bier brauen möchte, ist hier genau richtig. Dort gibt es für jeden Interessierten das passende Equipment. Die Bandreite reicht dabei vom kleinen Kochtopf für die heimische Herdplatte bis zur vollautomatischen Hobbybrauanlage. So haben wir den Braumeister von Speidel ebenso dabei wie die neueste Erfindung, den „Taste Hero“, bekannt aus der Höhle der Löwen. Dieser zaubert aus jedem Flaschenbier den Geschmack eines frisch gezapften Bieres.

Dank der Unterstützung der Brausportgruppe Rhein-Main findet in diesem Jahr bereits zum 5. Mal der Hobbybrauerwettbewerb statt. Bis zum 8. November können sich Hobbybrauer noch mit „historischen Bierstilen“ bewerben und auf der Messe das Bier einreichen. Die anschließende Jurysitzung entscheidet über den Gewinner, der zum einen das Bier auf der Anlage von KUEHN KUNZ ROSEN nachbrauen und auf der CraftBeerMesse 2020 präsentieren darf.

Die CraftBeerMesse findet am 22. und 23. November in der Halle 45 in Mainz statt. Die Besucher können über 300 verschiedene Bierkreationen an den beiden Messetagen verkosten, bewerten und auch gleich mit nach Hause nehmen. Geöffnet hat die 5. Mainzer CraftBeerMesse am Freitag von 15 – 22 Uhr, am Samstag von 14 – 22 Uhr. Und damit auch wirklich probiert werden kann, gilt das KombiTicket zur Hin- (5 Stunden vor Beginn) und Rückfahrt (bis Betriebsschluss) auf Bussen und Bahnen im RMV- und RNN-Verbundraum.

Mainer CraftBeerMesse
Foto: RAM Regio Ausstellungs GmbH

Die Verkostung der angebotenen Biere läuft nach dem mittlerweile bewährten System ab: Jeder Besucher erhält ein professionelles Verkostungsglas (5,- € Pfand), mit dem er 0,1-Liter-Proben an den Bierständen verkosten kann. Bezahlt werden die Bierproben mit Bier-Coins, die zum Preis von je 0,50 € direkt in der Halle erhältlich sind. Die Preise für die Proben sind dabei abhängig von der Biersorte. Die Probiergläser können jederzeit beim Gläserservice umgetauscht oder an einer der Spülstationen in der Halle ausgespült werden. Am Stand unseres Partners Fachingen gibt es zudem kostenlos Mineralwasser zur Neutralisation.

Der kostenfreie Messeguide, der sich seit Jahren großer Beliebtheit erfreut, kann direkt am Eingang in Empfang genommen werden. Dort sind alle teilnehmenden Brauereien sowie Biere vermerkt und der Besucher hat die Möglichkeit, anhand einer Skala seine Lieblingssorten zu markieren und anschließend im Messeshop zu erwerben.

Abhollager

Wer sein Bier nicht direkt mitnehmen möchte, nutzt das Abhollager. Dort können die im Messeshop gekauften Biere auch noch am Folgetag mit dem PKW abgeholt werden. Ein sinnvoller Service, da sich der Besuch der Messe mit den öffentlichen Verkehrsmitteln empfiehlt.

Ticketverkauf

Der Online-Ticketverkauf ist bereits gestartet. Tickets können direkt unter craftbeermesse.de erworben und am heimischen PC ausgedruckt werden. Die Tageskasse an der Halle 45 öffnet an beiden Messetagen um 13:30 Uhr. Hier ist nur Barzahlung möglich!

Der Eintritt zur CraftBeerMesse kostet 12 Euro, das 2-Tages-Ticket gibt es für 20 Euro. Das RMV- und RNN-KombiTicket gilt zur Hin- (5 Stunden vor Beginn) und Rückfahrt (bis Betriebsschluss) auf Bussen und Bahnen im RMV- und RNN-Verbundraum.

Öffnungszeiten der Mainzer CraftBeerMesse: Freitag, 22.11: 15 – 22 Uhr und Samstag 23. November, 14 – 22 Uhr.

Weitere Infos: www.craftbeermesse.de, www.facebook.com/craftbeermesse