Anzeige

Der Mann ist nicht nur Prostata – Was ER unbedingt wissen sollte!

Innovative ganzheitliche Vorsorge für IHN mit verschiedenen Fachärzten an einem Ort: Gegen Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs.

Lesezeit: 3 Minuten

Wenn es darum geht, Vorsorge zu betreiben oder bei Beschwerden den Arzt zu konsultieren, ist eines klar: Männer tun sich schwer mit der Vorsorge! Mit der Gründung von HIM im Februar 2013 sind hier bereits deutliche Erfolge eingetreten.

Wegen der zunehmenden Nachfrage konnte das ganzheitliche Angebot kontinuierlich ausgebaut werden.

Alles in einer Hand

  • Urologie
  • Andrologie
  • Männergesundheit
  • Präventionsmedizin
  • Innere Medizin
  • Kardiologie
  • Gastroenterologie
  • Psychologie
  • Fitness-Coaching
  • Ernährungsberatung
  • Stress-Burnout-Beratung

Generell verstehen viele unter Männervorsorge lediglich eine Prostatauntersuchung. Der Mann besteht jedoch nicht nur aus einer Prostata. Die häufigsten schweren Erkrankungen des Mannes gehen weit darüber hinaus: Krebserkrankungen, Herzinfarkte, Schlaganfälle. Darum kümmert sich das Spezialisten-Team im HIM in Montabaur verstärkt.

Die Geschäftsführer und leitenden Ärzte Dr. med. Martin Müller und Dr. med. Jürgen Schloën haben die Erfahrung gemacht, dass es gar nicht so schwer ist, Männer zu ermutigen, sich besser als bisher um ihre Gesundheit zu kümmern, wenn man sich Zeit für den Mann nimmt und unbegründete Ängste vor der Vorsorge ausräumt.

Eine individuell an die Bedürfnisse des Mannes angepasste Vorsorge ermöglicht die frühzeitige Erkennung von Krebserkrankungen und damit oft auch die Erhaltung der bisherigen Lebensqualität.

„Nach wissenschaftlichen Studien wird in den nächsten 17 Jahren die Anzahl der Herzinfarkte und Schlaganfälle um ca. 40% steigen“, erklärt Dr. Müller. Dr. Schloën erläutert: „Die Erkrankungen, die hierzu führen, verursachen vor ihrem Ausbruch meist keinerlei Beschwerden, können aber bereits mit ihren Vorstufen oft schon Jahrzehnte zuvor erkannt werden.“ Aus diesem Grund macht die ganzheitliche Männervorsorge bereits ab dem 25. Geburtstag Sinn.“

Je früher Fehlentwicklungen erkannt werden, desto besser können sie gestoppt werden.

Wir möchten nicht nur Symptome behandeln, sondern die Ursachen angehen.

Die beiden Fachärzte für Urologie und Andrologie sind mit den Zusatzqualifikationen „Männerarzt“ und „Präventionsarzt“ für die Männergesundheit bestens gerüstet und haben ein privatmedizinisches Zentrum für den Mann in Montabaur gegründet: HIM – Institut für Männergesundheit.

Dr. med. Martin Müller, Dr. med. Jürgen Schloën
Dr. med. Martin Müller, Dr. med. Jürgen Schloën
Foto: HIM Institut für Männergesundheit

Hier kümmern sich verschiedene Fachärzte aus den Gebieten Urologie, Andrologie, Innere Medizin, Kardiologie, Präventionsmedizin und Männergesundheit an einem Ort gemeinsam um den Mann. Dr. Schloön versichert, dass mit Integration von mittlerweile zwei hochqualifizierten Fachärzten, die in Oberarztfunktion auch in kardiologischen Kliniken in Koblenz und Neuwied tätig sind, das Facharztniveau selbstverständlich garantiert ist. In der Regel kann die ganzheitliche Vorsorgeuntersuchung an zwei Terminen ohne Doppeluntersuchung oder lange Wartezeit durchgeführt werden.

Die Ärzte führen die Präventionsuntersuchungen zusammen durch und versuchen gemeinsam, für jeden Mann die beste Lösung zu finden. Optional steht auch eine qualitativ hochstehende fachärztliche gastroenterologische Vorsorgeuntersuchung zur Verfügung.

Privatmedizin für Männer

Ausschließlich Fachärzte

Kurzfristige Terminvereinbarung

Kurze Wartezeit

Dr. Müller betont, wie wichtig es ist, dass im HIM auch erfahrene Spezialisten wie ein zertifizierter Fitnesscoach, eine Ernährungsberaterin und ein psychologischer Sexualtherapeut mitarbeiten, um auch Lösungsansätze jenseits von Operationen und Medikamenten anbieten zu können. Da viele Störungen im Bereich der Männergesundheit auch durch Stress bedingt sein können, wurde das HIM-Team um einen professionellen Coach, der in der Stress- und Burnout- Beratung erfahren ist, erweitert.

Zeit, Verständnis und Kompetenz für die Erhaltung männlicher Sexualität: Frühzeitig und präventiv gegen Impotenz, Libidominderung und Testosteronmangel.

Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit sind die oft vernachlässigten sexuellen Männerprobleme wie beispielsweise Potenz-, Libido- und Ejakulationsstörungen und das mit zunehmendem Alter häufiger auftretende Testosterondefizit mit Folge von Wechseljahresbeschwerden. Die Männerärzte stellen fest, dass gerade in diesem Bereich immer häufiger Männer einen weiteren Weg in Kauf nehmen, um im HIM in Ruhe ohne Stress und Angst über ihre Probleme zu sprechen.

Hier können wir mit unserem ganzheitlichen Konzept dazu beitragen, Hemmschwellen abzubauen und zum wichtigen Ansprechpartner des Mannes oder des Paares werden.

HIM steht selbstverständlich allen Männern offen. Bisher besteht keine Vertragsbeziehung zu den gesetzlichen Krankenversicherungen. Die umfassenden Angebote werden als Selbstzahlerleistung, die erfreulicherweise von den privaten Krankenkassen übernommen werden, angeboten.

HIM Institut für Männergesundheit

Steinweg 34
56410 Montabaur

Telefon: 02602/1068333
Telefax: 02602/1068349

info@him-maennergesundheit.de

him-maennergesundheit.de