40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Sport-Video der Woche
  • » Spvgg EGC Wirges: Die Oberliga ist mehr Fluch als Segen
  • Spvgg EGC Wirges: Die Oberliga ist mehr Fluch als Segen

    Wirges. Sie war einst die dritthöchste deutsche Spielklasse im Fußball, gleich unter der 1. und der 2. Bundesliga. Die Oberliga (Rheinland-Pfalz/Saar) in ihrer heutigen Form sucht als nur noch fünfthöchste deutsche Spielklasse mancherorts jedoch längst nach einer Daseins-Berechtigung. So wie bei der Spvgg EGC Wirges, wo am Wochenende 130 Zuschauer das Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz sehen wollten.

    Von unserem Mitarbeiter Tom Neumann

    „Die Oberliga an sich ist schwierig und eine relativ tote Liga“, sagt Achim Wussow, Vorsitzender der EGC. Die Westerwälder waren in der Saison 1978/79 Gründungsmitglied der „neuen“ Oberliga. Doch der Reiz von damals ist längst verflogen. „Man muss ja nur mal schauen, wer aus dem nördlichen Verbandsgebiet überhaupt noch in der Liga spielt.“ Neben TuS Koblenz (2.) und dem FC Karbach (4.) - über die wir bereits berichtet haben - gehören nur noch Wirges (14.) und die Spvgg Burgbrohl (17.) der Liga an. „Unsere Fans sind nicht bereit, die langen Auswärtsfahrten etwa ins Saarland mitzumachen. Und man sieht auch, dass aus den anderen Regionen keine Fans zu uns kommen.“

    Als der Verein nach dem Abstieg aus der Oberliga in der Saison 2013/14 eine Klasse tiefer in der Rheinlandliga ran durfte, wurde den Verantwortlichen schmerzlich vor Augen geführt, was sie in den Jahren davor und danach vermisst haben und auch heute noch vermissen: Das Interesse der Zuschauer an den Spielen der EGC. „Wir hatten in der Rheinlandliga einen Zuschauerschnitt, der mehr als doppelt so hoch war wie in der Oberliga. Das war eine tolle Saison und bei den Spielen herrschte eine ganz andere Stimmung. Den Status der Oberliga muss man für uns einfach in Frage stellen.“

    Während sich die Verantwortlichen am Ende der Saison also erneut die Frage stellen werden, welche Liga eigentlich mehr Sinn macht, gibt es durchaus auch eine zweite Seite an der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – die sportliche: „Ich bin eher einer, der sagt: Das Hier und Jetzt ist so wie es ist“, sagt Thomas Arzbach, der selbst 16 Jahre für die EGC in der Oberliga gespielt hat und heute deren Trainer ist. „Ich habe schon 2008, als ich aufgehört habe, gesagt, dass die Oberliga immer mehr an Aufmerksamkeit verlieren wird. Das ist aber dem großen Ganzen geschuldet und hat weniger mit den Mannschaften oder den Spielern zu tun.

    Die Jungs bringen schon Leistungen, die höher anzusiedeln sind wie die in den unteren Ligen. Ich sehe es aber eher positiv, dass man unter diesen Bedingungen noch Oberliga spielt. Deshalb sollten wir so lange wie möglich Oberliga spielen.“ Der sportliche Klassenverbleib ist trotz einer 0:3-Niederlage gegen den TSV Schott Mainz am Wochenende noch klar in Reichweite, auch wenn Wirges aktuell auf einem Abstiegsplatz steht.

    Regionalsport
    Sind Amateurfußballer sozialversicherungspflichtig?

    Bunt, aktuell und nah dran:

    Unser Regionalsport von F wie Fußball bis E wie Extra 

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Sport von Rhein-Zeitung.de bei Facebook
    Anzeige