40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Mittelrhein
  • » Turnerschaft überwintert auf dem dritten Platz
  • Aus unserem Archiv

    Bendorf/BassenheimTurnerschaft überwintert auf dem dritten Platz

    Die Turnerschaft Bendorf hat sich mit einem Sieg und der TV Bassenheim mit einer Niederlage aus dem Jahr 2016 der Handball-Rheinlandliga verabschiedet - Bendorf überwintert somit auf dem dritten Platz, Bassenheim bleibt in Abstiegsgefahr.

    TuS Weibern - TS Bendorf 29:38 (11:17)

    Das Einzige, was der Bendorfer Trainer Christoph Barthel beim souveränen Sieg beim noch punktlosen Schlusslicht am Ende monierte, war die Defensivleistung. "Wir sind seriös und über weite Strecken dominant aufgetreten und haben auch in der Höhe verdient gewonnen. Mit unserer guten Angriffsleistung konnten wir sie auf Distanz halten und unsere mangelnde Abwehrleistung ausgleichen." Ein 4:1 brachte den Gästen jene Sicherheit, die damit bei den Weibernern schnell schwand. Trotzdem hielten die Gastgeber bis zum 11:13 ordentlich mit, was sie vor allem Rückraumspieler Michael Nett verdankten, der insgesamt zwölfmal traf. Aber auch Nett konnte nicht verhindern, dass die Turnerschaft anschließend bis zur Pause auf 17:11 davonzog.

    Im zweiten Durchgang kämpfte Weibern vorerst hartnäckig und blieb bis auf vier Tore dran, aber letztlich waren die Leistungen der Eifeler zu unbeständig, um Bendorf ernsthaft in Gefahr zu bringen. So zog die Turnerschaft über 29:23 auf 32:23 davon und fuhr ihren siebten Saisonsieg ein. "Damit haben wir unser Ziel, auf Rang drei zu überwintern, erreicht", freute sich Barthel.

    Bendorf: Boinski, Kunz - Litzmann (10), Gutfrucht (7/2), Schaub (5), Strüder (5), Mohrs (3), Becher (3), Dreidoppel (1), Acar, Barreteau, Lebernegg.

    HSG Mertesdorf-Ruwertal - TV Bassenheim 32:28 (13:9)

    Bassenheim hat sich tapfer geschlagen und war sogar einem Punktgewinn nahe. Zweieinhalb Minuten vor Spielende lag die Mannschaft von Trainer Michael Schröder nur mit 28:29 hinten, ehe Mertesdorf mit drei Treffern in Folge doch noch alles klarmachten. Obwohl die Bassenheimer erneut mit einem Rumpfkader antraten, zeigten sie in der Ruwertalhalle eine gute Moral. Insbesondere der überragende Andreas Reick war vom zu Hause seit mehr als zwei Jahren unbesiegten Aufsteiger kaum in den Griff zu bekommen. Dabei schlug sich der Elffach-Torschütze bereits nach acht Minuten mit dem Handicap einer drohenden Disqualifikation nach zuvor zwei Zeitstrafen gegen ihn herum.

    Allen Widrigkeiten zum Trotz ließ sich der TVB bis zur 22. Minute (7:9) nicht abschütteln, ehe dann doch etwas die Kräfte schwanden und die HSG über 12:7 zur Pause noch auf 13:9 davonzog. Danach zog Mertesdorf auf 19:12 davon. Doch die Gäste steckten nicht auf, kämpften sich wieder auf 15:19 und dann von 17:21 über 19:21 bis auf 22:22 heran. Bassenheim lieferte sich mit den überraschten Gastgebern einen offenen Schlagabtausch. Beim 28:29 vergabe der TVB die Ausgleichschance, kassierte das 28:30, und beim Versuch, in Zeitnot durch Manndeckung noch die Wende zu packen, zwei weitere Treffer. "Das Ergebnis spiegelt nicht den tatsächlichen Verlauf wider. Einen Punkt hätte sich die Mannschaft verdient gehabt. Nun heißt es Kräfte sammeln und im neuen Jahr angreifen", sagte Schröder. htr

    Bassenheim: Klapthor, Flöck - Reick (11), Gerlach (5/5), Stahl (4), Pieper (3), Sauer (3), Buch (1), Oster (1), Israel, Kreuter.

    Handball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker