• Startseite
  • » Region
  • » Hell, grün leuchtend: Feuerball fasziniert Zeugen [4. Update]
  • Hell, grün leuchtend: Feuerball fasziniert Zeugen [4. Update]

    Rheinland-Pfalz. Es war etwa 22.34 Uhr, als die glücklichen Augenzeugen staunend zum Himmel blickten: Ein Meteor oder ein anderes Objekt zog von West nach Ost über der Region seine Bahn, mehrere Sekunden lang zu sehen.

    Ein Meteor zog am Montag über den Himmel. Das Foto zeigt allerdings einen Meteoriten über England.  Foto: <a href="http://www.flickr.com/photos/ianhesz/8020551511/sizes/o/in/photolist-ddKqwT-8q3dMW-fuvKCd-hD5dq6-hD5cvv-edFxM8-eTnayW-adz3pM-fxVCR4-d7bF7y-edHCsR-8rTZhg-8awsi9-9J1Yub-8sgbXg-fu1Lb9-ft7Uw4-du7X67-fs4XFH-a5E2w5-cRbSf5-m4HJwr-9V5y5H-edFxYT-ft2kR3-dn4cjY-dAhboR-ecbWXG-duFAFB-9V8nVU-acLmJ4-8rWbny-dJ7kv5-dJ7k6h-eFxGYc-gbmW3n-ft1HV6-ad6kxt-ad99Nj-8uosQU-ei9BK2-8rTMcJ-eXvRys-frWkmm-kcG5wn-dBoANf-iwUmQv-8sgcLX-ft3Wkm-hyZTTE-dyDZqB/" target="_blank">ianhesz/Flickr</a> <a href="http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en" target="_blank">CC BY 2.0</a>
    Ein Meteor zog am Montag über den Himmel. Das Foto zeigt allerdings einen Meteoriten über England.  
    Foto:

    Von unserem Redakteur Lars Wienand

    Der Hachenburger Christof Wolf war fasziniert: "Ein riesiger Schweif und großer Feuerball, der stetig kleiner und kleiner wurde. Aber selbst in der Ferne war er noch gut zu erkennen." So beschrieb er auf Twitter, was er um kurz nach 22.30 Uhr am Himmel über dem Westerwald sah.

    Wie ihm erging es am Montagabend vielen, die spektakuläre Sichtung wurde auch aus Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen gemeldet. Von West nach Ost sei das Himmelsobjekt gezogen, grün leuchtend, schreiben manchen, türkis beschreiben andere die Farbe.  Ungewöhnlich hell sei die Sternschnuppe gewesen und ungewöhnlich lange zu sehen, schreiben etwa Nutzer in verschiedenen  Foren

    [1. Update:] Eindrucksvoll erlebte auch Rettungsassistent Philipp Köhler den Boliden am Himmel: "Hätte ich nicht meine Kollegin dabei gehabt, die es auch gesehen hat, hätte ich mir das nicht geglaubt." Tief und sehr langsam sah er etwas vor sich am Himmel ziehen, "vorne grün, dahinter ein dichter Feuerschweif". Er kam gerade mit einem leeren Rettungswagen des DRK Rettungsdienst Rheinhessen-Nahe von der Uni-Klinik Mainz zurück, war von der A63 abgebogen und auf einer Kuppe der B420 vor Wörrstadt, als er es sah. "Ich habe zur Kollegin gesagt: "Da oben fliegt was." Und das Spektakel dauerte so lange, dass er es parallel einem Kollegen beschreiben konnte, mit dem er gerade verbunden war. "Der sagte noch, dass doch erst morgen der 1. April ist." 

    "Wunderschön", schreibt auf unserer Facebook-Seite Astrid Dietz. "Er flog quer über die Atuobahn A66. Vorne ein großes helles Licht mit einem rot-orangenen Schweif."

    Bei der Mainzer Polizei gingen mehrere Anrufe ein von Menschen, die das Phänomen ebenfalls gesehen hatten. Immerhin: Diesmal löste das keinen großen Sucheinsatz aus wie zu Jahresanfang, als ein vermeintlicher Flugzeugabsturz gemeldet war.

    [2. Update:] Ein Foto, das bald die Runde machte, stammt allerdings nicht aus der Nacht, Es stammt aus einem Video von einer Leuchterscheinung, die an Heiligabend 2011 viele Menschen verzaubert  hatte. Dabei war die Sojus-Endtsufe verglüht:

    [3. Update:] Das Tempo, mit der sich das Objekt bewegte, ist Beleg dafür, dass es sich um einen Meteor oder Meteoriten (wenn er die Erde erreicht hat) gehandelt hat. Es habe sich um einen langsamen Meteor gehandelt - immer noch viel schneller als Satelliten beim Wiedereintritt, wie der niederländische Meteoritenforscher Marco Langbroek twitterte:

    [4. Update:] Wie entsteht die Farbe bei einem Feuermeteor? Das private European Research Center for Fireballs and Meteorites (ERFM) versucht auf seiner Seite eine Erklärung: Die grün-türkis leuchtende Feuerkugel rührt vom Kollisionsplasma der Frontschockwelle. Dahinter kann sich noch ein weiteres Plasmafeld entwickeln - der Schweif. Das ist demnach das sogenannte Verbrennungsplasma. Die nach hinten abfließende Plasmaphase kann am Schweifübergang eine weißgelb Farbe bis hin zum Schweifende einen orangen bzw. rotbraunen Farbwechsel zeigen.

    Der Knall, von dem einige Menschen berichten, dürfte ein Überschallknall gewesen sein. 

    [5. Update:] In Ulm hat eine auf den Sternenhimmel gerichtete Kamera den Meteor  in Schwarz-Weiß-Bildern festgehalten. Die genaue Uhrzeit läuft dabei unten mit.

    Autor:
    Lars Wienand
    (Mail, )

     

    Astronom: Feuerball am nächtlichen Himmel war Meteorit
    Anzeige
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Rhein-Zeitung bei Facebook
    Wetter
    Mittwoch

    15°C - 22°C
    Donnerstag

    14°C - 22°C
    Freitag

    13°C - 23°C
    Samstag

    14°C - 23°C
    epaper-startseite
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!