40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Gastronom machte Höhn über die Region hinaus bekannt
  • Gastronom machte Höhn über die Region hinaus bekannt

    Den Westerwald bekannt machen, für ihn werben, Touristen anziehen, sie nicht nur für die Gastronomie, sondern auch für andere Geschäfte und Branchen gewinnen: Diesen Zielen war Werner Mohr stets verpflichtet.

    „Als ich in jungen Jahren in Frankfurt am Main als Elektriker arbeitete, war der Westerwald nur als arme und kalte Gegend bekannt. Ja, manche schämten sich sogar ihrer Heimat“, erinnert sich der 72-Jährige. Als leidenschaftlicher Wäller wollte er dazu beitragen, dieses Bild zu ändern. Ideenreich schaffte er es, dass das Tanz- und Ausflugslokal Korallenriff zu einer Marke wurde, die auch den Westerwald weit über seine Grenzen hinaus bekannt machte.

    Dieses Ziel verfolgte auch der von ihm in den 1980er-Jahren gegründete „Touristikring Hoher Westerwald“, von dem zahlreiche Veranstaltungen wie beispielsweise mehrtägige Touristikmessen in Köln-Deutz, Essen, Maimarkt Mannheim, Düsseldorf und Wiesbaden organisiert wurden. Ehrenvorsitzender war der ehemalige Landrat Heinrich Lingens. Auch mit der Produktion von Langspielplatten, die bundesweit vertrieben wurden, machte Werner Mohr Werbung für seine Heimat: Die erste LP hieß „Im Land der rauschenden Wälder, der Berge, Burgen und See'n“, es folgte die Winterplatte „... und leis' erklingen die Glocken“, und dann veröffentlichte er noch mit seiner Hausband die LP „Rosy and the Hot Fives Live im Korallenriff.“ Als erfolgreicher Erlebnisgastronom sorgte er zudem nicht nur für Unterhaltung, Speis und Trank, sondern mit dem Bau von Gästehäusern für genügend Übernachtungsmöglichkeiten für die zahlreichen Besucher aus nah und fern. Zum 100-jährigen Bestehen des Familienunternehmens nahm Werner Mohr 2009 große Anerkennung entgegen: So würdigte der damalige Ortsbürgermeister Norbert Bresser, dass der „Gastronomie- und Erlebnisbetrieb mit seiner Institution Korallenriff“ die Gemeinde Höhn mit dem Ortsteil Oellingen über den Westerwald hinaus bekannt gemacht habe. bau

    Wiedersehensparty am 16. MaiWie das Korallenriff zu seinem Namen kamKorallenriff: Werner Mohr übergibt das Zepter nach 45 JahrenViele Stars traten im "Korallenriff" auf
    Artikel drucken
    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Westerwälder Zeitung bei Facebook
    Regionalwetter Westerwald
    Montag

    15°C - 17°C
    Dienstag

    16°C - 18°C
    Mittwoch

    17°C - 21°C
    Donnerstag

    16°C - 21°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.