40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Heimische Kunst - vielfältig und bunt wie eh und je
  • Heimische Kunst - vielfältig und bunt wie eh und je

    Neuwied. Die 70. Jahreskunstausstellung im Neuwieder Roentgen-Museum ist eröffnet. Zur Vernissage kamen 200 bis 250 Kunstinteressierte. Ihnen wurde viel geboten.

    Von unserer Mitarbeiterin Lieselotte Sauer-Kaulbach

    Neuwied. Sie ist fast so alt wie das Museum und damit eine der traditionsreichsten Ausstellungen in Rheinland-Pfalz: die immer in der Vorweihnachtszeit gezeigte Jahreskunstausstellung im Roentgen-Museum. An der 70. Auflage beteiligen sich mehr als 40 Künstler aus der näheren und weiteren Region in gewohnter Vielfalt.

    „Das Roentgen-Museum war und ist immer wieder mit den hiesigen Künstlern und ihrer Kunst verbunden“, so Landrat Rainer Kaul bei der Eröffnung. Dem Landkreis Neuwied sei es als Träger des Museums ein Anliegen, solche Ausstellungen durchzuführen. Das ist löblich; schließlich brauchen Künstler derlei Foren zwecks Broterwerb.

    Und das durchschnittliche Preisniveau der Jahreskunstausstellung bleibt überwiegend noch im dreistelligen Bereich und macht Kunst so auch für kleinere Geldbeutel erschwinglich. Die bunte Mischung an Motiven, Stilen und Techniken offeriert zudem für fast jeden Geschmack etwas.

    Malerei dominiert klar, tut es mit ungebremster Lust an Farbe. Der Koblenzer Ole Hill wählt für sein „Hinter der Zeit“ betiteltes Bild bewusst irreale Pink- und Grüntöne, in jahreszeitgemäß optimistischem Gelbgrün erstrahlt der Frühling bei Christiane Schmidt. Leuchtende, rot dominierte Farbschichten formieren sich in Ulla Windheuser-Schwarz' „Stratum“ zu archaischer Figürlichkeit.

    Gelb und Orange, Würfel- und Kugelformen beherrschen Jack Möllers im- oder explodierende „Innere Unermesslichkeit“. Hintergründig femme fatalistisch gibt sich Lois Michele Wetzel in ihren mit viel Blütenmustern spielenden Bildern; beinahe surreal erscheint der in kühle Farbigkeit gestellte Fuchs von Sibylle Lenz; ungezähmte Naturgewalt manifestiert sich im Schwan Karin Luithlens. Allein von der Farbe lebt Nicole Kienitz „Tiefsee“; ihre Liebe zum Blau teilen Ulrich Christian in einer Landschaftsradierung, Andrea Kollig in einer abstrakten, Airbrush, Tusche und Acryl kombinierenden Komposition und Lars Ulrich Schnackenburg in seinen Latexdrucken.

    Farbliche Zurückhaltung charakterisiert dagegen seit langem die zwischen Malerei und Objekt angesiedelten Arbeiten Christel Hermanns, ihren „Sisyphos“ mit seiner unendliches Bemühen signalisierenden Draht-Acht auf transparenter Harzfläche. Ähnlich leise, konzentriert sind Antonia Fourniers „Abendstimmung“, die in Streichholzschachteln gezeichneten Bäume Marlene Leal da Silva Quabecks oder die Architektur im Ausschnitt zeigenden klassischen Schwarz-Weiß-Fotos Josephine Döhrs, der totale Kontrast zu einer Natur mit bewegter Kamera in flirrend-flüchtige Bewegung versetzenden Fotografie von Firouzeh Görgen-Ossouli.

    Besonders die Objekte lassen viel interpretatorischen Freiraum, etwa Sylvia Kleins mit den Konturen von hängenden, gebrochenen Figuren arbeitende Variationen zum „Verlorenen Ich“, Barbara Kochs-Kögls ähnlich Fremdheit, Heimatlosigkeit thematisierende, von weißen Porzellanköpfen und Stacheldraht starrende Eichenbalken oder Denise Stegers seriell-meditative „Bausteine der Nacht“. Kulturelle Kluften überschreitet Susanne Krell mit ihren Frottagen und Webcam-Stills zu katholischen, protestantischen und islamischen Gotteshäusern. Immer für ein psychologisierendes Rätselspiel gut sind die Bilder Uta Grüns, wie ihr „Tierfreund“, bei dem das Tier au dem Menschen hockt, Nachtmahr und alter ego zugleich.

    Die Ausstellung ist bis 15. Januar zu sehen, Dienstag bis Freitag 11 bis 17, Samstag/Sonntag 14 bis 17 Uhr.

    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Neuwied bei Facebook
    Regionalwetter Neuwied
    Donnerstag

    -5°C - 0°C
    Freitag

    -3°C - 1°C
    Samstag

    -4°C - 2°C
    Sonntag

    -4°C - 1°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach