40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Schießerei in Winningen: Jetzt beginnt der Prozess
  • Schießerei in Winningen: Jetzt beginnt der Prozess

    Winningen/Koblenz. Anfang November beginnt vor dem Koblenzer Schöffengericht der Prozess um die Schießerei von Winningen. Angeklagt ist ein 45-jähriger Motorradrocker.

    Am Winninger Schiffsanleger nahm das Treffen im Dezember seinen Anfang, das mit einer Schießerei endete. Jetzt steht einer der Beteiligten in Koblenz vor Gericht.
    Am Winninger Schiffsanleger nahm das Treffen im Dezember seinen Anfang, das mit einer Schießerei endete. Jetzt steht einer der Beteiligten in Koblenz vor Gericht.
    Foto: Tim Kosmetschke

    Als kurz vor Weihnachten des vergangenen Jahres an einem Freitagabend der Polizeihubschrauber über dem Ortskern von Winningen knatterte und Streifenwagen durch die engen Gassen fuhren, erschreckten sich nicht wenige Anwohner: Mitten im Weinort war es zu einer Schießerei gekommen, ein Mann war verletzt, die Polizei fahndete nach einem Verdächtigen. Jetzt, fast elf Monate später, beginnt der Prozess in dieser Sache.

    Ab Mittwoch, 9. November, 9 Uhr, muss sich ein 45 Jahre alter Mann wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Koblenzer Schöffengericht verantworten.

    Wie das Gericht mitteilt, soll der Angeklagte, ebenso wie der spätere Geschädigte, Mitglied eines Motorradclubs gewesen sein. An jenem 18. Dezember soll er sich laut Anklage mit einem weiteren früheren Mitglied des Motorradclubs getroffen haben, um zurückzugebende Patches (Abzeichen) in Empfang zu nehmen. Im Rahmen dieses Treffens soll der Angeklagte von dem später Geschädigten und drei weiteren Personen zunächst unter anderem mit einem Knüppel geschlagen und zudem getreten worden sein.

    Dann, als die Angreifer schließlich von ihm abgelassen und sich entfernt haben, soll der 45-Jährige einen Revolver gezogen und „ohne rechtfertigenden Grund“, wie es in der Mitteilung des Gerichts heißt, aus einer Entfernung von ein bis drei Metern auf das rechte Bein des Geschädigten, der ihm zu diesem Zeitpunkt bereits den Rücken zugewandt haben soll, geschossen haben. Das Opfer soll einen Durchschuss am rechten Bein oberhalb des Knies erlitten haben. Der Mann musste ins Krankenhaus.

    Der jetzt angeklagte 45-jährige Westerwälder war damals kurz nach der Tat ermittelt und festgenommen worden (die RZ berichtete mehrfach). Zunächst hatte die Staatsanwaltschaft noch wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt, diesen Vorwurf dann aber im Februar bereits zur gefährlichen Körperverletzung „reduziert“.

    Wie Oberstaatsanwalt Rolf Wissen im Sommer auf RZ-Anfrage mitteilte, waren mindestens zum Tatzeitpunkt die beiden Hauptbeteiligten Mitglieder des Motorradclubs Rock Machine, der nach Info der Polizei bis dahin in unserer Region gar nicht in Erscheinung getreten war. Abteilungen des Clubs waren zuletzt eher in Süddeutschland aktiv. Zudem hatte sich ein „Blue Rockmachine MC“ mit verändertem Logo gegründet.

    Warum das folgenreiche Treffen ausgerechnet am Winninger Schiffsanleger vereinbart worden war, blieb bis zuletzt offen.

    tim

    Blutiger Streit unter Rockern: Westerwälder schildert Schießerei in WinningenSchüsse von Winningen: Motorradrocker aus dem Westerwald angeklagtSchießerei in Winningen: Verdächtiger ist wieder auf freiem FußVersuchter Totschlag in Winningen: Schüsse geben weiter Rätsel aufSchüsse von Winningen: Ermittlungen laufen nochweitere Links
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Koblenz bei Facebook
    Wetter
    Dienstag

    -2°C - 3°C
    Mittwoch

    1°C - 4°C
    Donnerstag

    4°C - 7°C
    Freitag

    4°C - 8°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige